Motorrad

MotoGP: Marcel Schrötter 13. in Silverstone

Fabio Quartararo
+
MotoGP-Pilot Fabio Quartararo siegte in Silverstone.

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter ist beim Grand Prix von Großbritannien im Moto2-Rennen in die Punkteränge gefahren.

Silverstone - Der 28-jährige Landsberger kam trotz einer Strafe auf dem Silverstone Circuit als 13. ins Ziel. Am Freitag hatte Schrötter im Training Flaggensignale ignoriert und musste deshalb in dem WM-Lauf eine sogenannte Long-Lap-Penalty absolvieren.

Das Rennen gewann der Australier Remy Gardner und baute damit seine Führung im Gesamtklassement aus. WM-Rivale Raul Fernandez aus Spanien schied vier Runden vor Rennende durch einen Sturz aus. Schrötter behauptet sich weiterhin auf der neunten Position der Fahrerwertung.

Die MotoGP-Konkurrenz entschied Fabio Quartararo für sich. Mit seinem Sieg baute der 22-jährige Franzose am Sonntag seine Führung im Gesamtklassement weiter aus. Die Spanier Alex Rins (Suzuki) und Aleix Espargaro (Aprilia) komplettierten beim zwölften Saisonrennen das Podium.

Ex-Weltmeister Marc Marquez (Honda) schied bereits in der ersten Runde nach einer Kollision mit seinem spanischen Landsmann Jorge Martin (Ducati) aus. Publikumsliebling Valentino Rossi (Yamaha) aus Italien wurde nach einer starken Startphase durchgereicht und kam als 18. und damit Vorletzter ins Ziel. Die Saison wird in zwei Wochen beim Grand Prix in Aragon (Spanien) fortgesetzt. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare