Munich Mash 2015

MTB-Kurs vom Stadion bis zum See: Pilgrim will Titel

+
Hier starten ­Pilgrim & Co. in Richtung Olympiasee

München - Der Star der Mountainbike-Szene ist da - und er will den Titel beim Munich Mash 2015. Sam Pilgrim will den Kurs vom Olympiastadion zum Olympiasee als Schnellster absolvieren.

Wie das Leben so läuft, wird Sam Pilgrim auf der Presserunde im Vorfeld zum Munich Mash (26. bis 28. Juni) gefragt. „Pretty good“, antwortet der 25-Jährige, grinst und zeigt dabei seine Zahnlücke. Will meinen: Bei Pilgrim, dem Star der Szene, ist alles bestens. Bloß kein Stress, alles cool. So sind sie eben, die Extrem- und Funsportler. Sie sind Freunde, keine Konkurrenten wie Tennisspieler, Schwimmer oder Leichtathleten.

Trotz aller Freundschaft wird es beim Mountainbike-Contest am Samstag auf dem Coubertinplatz (17 Uhr) einen Sieger geben. Geht es nach Pilgrim, dann steht er nach seinem zweiten Platz im Vorjahr diesmal selbst ganz oben. „Ich gewinne. Den Looping gibt es ja nicht mehr“, sagt der Brite der tz und lächelt verschmitzt. Das spektakuläre, aber sportlich minderwertige Hindernis, fand Pilgrim keinewegs „pretty good“. Auch andere Fahrer waren seiner Meinung, deshalb ist er nicht mehr im Programm. Attraktionen bietet der imposante Kurs, der vom Stadion bis zum Olympiasee führt und fast doppelt so lange ist wie im vergangenen Jahr, aber genug. 2015 ist München ein Diamond-Wettbewerb und somit offizieller Stop der FMB World Tour – wenn man so will, der Weltmeisterschaft der Mountainbiker. 2013 sicherte sich Pilgrim den Titel, nach dem ersten Wettbewerb im März im neuseeländischen Rotorua liegt er auf Rang neun. Vorbereitungsrituale für seine waghalsigen Sprünge hat der Mann aus Colchester, nordöstlich von London, nicht. „Ich weiß, dass ich es kann und dann fahre ich einfach los“, so Pilgrim. Vor ein paar Jahren führte das zu einem Sturz und einem gebrochenen Schneidezahn. Pilgrim ließ ihn entfernen. Der Mut zur Lücke hat sich gelohnt, heute ist sie sein Markenzeichen.

Munich Mash: Das erwartet die Fans im Olympiapark

Munich Mash: Das erwartet die Fans im Olympiapark

Seine Heimatstadt Colchester ist angeblich nach dem sagenhaften britannischen King Coel benannt, der vor allem aus einem Kinderreim als „fröhlicher alter Knabe“ bekannt ist. Alt ist Pilgrim noch nicht, fröhlich hingegen schon. Und vielleicht ja bald der König von München.

Mathias Müller

auch interessant

Meistgelesen

Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Ungarn
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Ungarn
Schumi: Seine Abwesenheit hat unerfreuliche Konsequenzen
Schumi: Seine Abwesenheit hat unerfreuliche Konsequenzen
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Saudi-Arabien
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Saudi-Arabien
Handball im Ticker: DHB-Team feiert harterkämpften Sieg gegen Ungarn
Handball im Ticker: DHB-Team feiert harterkämpften Sieg gegen Ungarn
<center>Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l mit Deckel</center>

Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l …

26,95 €
Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l mit Deckel
<center>Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen Sprüchen</center>

Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen …

7,50 €
Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen Sprüchen
<center>Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)</center>

Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)

109,00 €
Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare