WTA-Turnier in Tianjin

Nach Dopingsperre: Tennis-Star Scharapowa feiert Turniersieg

+
Durfte erstmals nach ihrer Dopindsperre über einen Turniersieg jubeln: Maria Scharapowa. Foto: Uncredited

Tianjin (dpa) - Die russische Weltklasse-Tennisspielerin Maria Scharapowa hat den ersten Turniersieg nach ihrer Dopingsperre gefeiert.

Die ehemalige Nummer eins rang im Endspiel von Tianjin die Weißrussin Aryna Sabalenka 7:5, 7:6 (10:8) nieder und holte dabei in beiden Sätzen deutliche Rückstände auf. Nach 2:05 Stunden machte die 30-Jährige ihren ersten Finalerfolg seit fast zweieinhalb Jahren perfekt.

"Es ist wirklich ein besonderer Sieg für mich. Einer, an den ich mich immer erinnern werde", sagte Scharapowa, die ohne Satzverlust geblieben war. Wegen Meldonium-Missbrauchs war die Russin 15 Monate gesperrt gewesen und im April diesen Jahres beim WTA-Turnier in Stuttgart auf die Tennis-Tour zurückgekehrt. Im chinesischen Tianjin nahm die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin dank einer Wildcard teil.

In ihrem ersten Endspiel seit Mai 2015 ließ sich Scharapowa auch von einem zwischenzeitlichen 1:4 im ersten und einem 1:5 im zweiten Satz nicht aufhalten. Sie profitierte dabei auch von der Unerfahrenheit der erst 19 Jahre alten Weltranglisten-102. Sabalenka.

Bericht zum Halbfinale auf WTA-Webseite

Scharapowa-Profil auf WTA-Webseite

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Herrmann freut sich auf "entspannte Tage"
Herrmann freut sich auf "entspannte Tage"
"Thron, den man besteigt": Pechstein überrascht in Calgary
"Thron, den man besteigt": Pechstein überrascht in Calgary
Ausschluss droht - Thomas Bach und das russische Problem
Ausschluss droht - Thomas Bach und das russische Problem
Tim Lobinger geht es besser: "Das Leben darf weitergehen"
Tim Lobinger geht es besser: "Das Leben darf weitergehen"

Kommentare