1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

NBA: Antetokounmpo überragt bei Milwaukee-Sieg

Kommentare

Giannis Antetokounmpo
Giannis Antetokounmpo (l) von den Milwaukee Bucks erzielte 40 Punkte gegen die Dallas Mavericks. © Morry Gash/AP

Die Bucks fahren in der NBA dank Giannis Antetokounmpo ihren vierten Sieg in Serie ein. Für Golden State um Stephen Curry läuft es nicht so gut.

Milwaukee - Der griechische Basketball-Star Giannis Antetokounmpo hat die Milwaukee Bucks mit 40 Punkten zum Heimerfolg über die Dallas Mavericks geführt.

Den Bucks gelang beim 132:125 (60:68) ihr vierter Sieg nacheinander in der nordamerikanischen Liga NBA. Für Antetokounmpo war es die zweithöchste Punkteausbeute in dieser Saison, er markierte zudem 15 Rebounds und 7 Assists.

Die Bucks gingen mit einem Neun-Punkte-Rückstand in das letzte Viertel und drehten dort die Partie dank 43 Zählern. Antetokounmpo erzielte allein im Schlussabschnitt 15 Zähler und traf dort jeden seiner sechs Würfe aus dem Feld. Unterstützung erhielt der zweimal zum wertvollsten Spieler der Liga gekürte Antetokounmpo von Damian Lillard, der zehn seiner 27 Punkte im vierten Viertel auflegte.

Bei den Mavs punktete das Star-Duo Luka Doncic und Kyrie Irving mit 35 beziehungsweise 39 Punkten am häufigsten. Der deutsche Nationalspieler Maxi Kleber verpasste mit einer Zehenverletzung das fünfte Spiel in Serie.

Für einen anderen deutschen NBA-Spieler verlief der Samstag erfolgreich: Isaiah Hartenstein setzte sich mit den New York Knicks mit 122:108 (61:50) bei den Charlotte Hornets durch. Beim dritten Auswärtssieg in Serie lagen die Knicks nie im Rückstand. Hartenstein erzielte vier Punkte und sieben Rebounds.

Negativ-Serie von Golden State geht weiter

Die Golden State Warriors mussten derweil ihre sechste Niederlage nacheinander einstecken, mit 123:130 (61:51) nach Verlängerung musste sich der Meister von 2022 zu Hause den Oklahoma City Thunder geschlagen geben.

Auch Superstar Stephen Curry konnte mit 25 Punkten nach überstandener Knieverletzung daran nichts ändern. Bei den Thunder avancierte Liganeuling Chet Holmgren mit 36 Zählern zum Topscorer, mit einem Dreier rettete Holmgren sein Team in die Verlängerung. Mit dem neunten Sieg im 13. Saisonspiel bleiben die Thunder eine der positiven Überraschungen der NBA-Saison. dpa

Auch interessant

Kommentare