Polizei stoppt Geiselnahme in Köln: Täter muss reanimiert werden

Polizei stoppt Geiselnahme in Köln: Täter muss reanimiert werden

Mavs kommen nicht in Schwung

Nowitzki verliert mit Dallas - Theis erstmals als Starter

+
Am Donnerstag unterlag Dirk Nowitzki den Memphis Grizzlies.

Gerade erst durfte sich Dirk Nowitzki über den ersten Sieg der Saison freuen - da bekommen die Dallas Mavericks den nächsten Dämpfer verpasst. Bei Daniel Theis und den Boston Celtics läuft es bisher deutlich besser.

Dallas - Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen NBA die fünfte Niederlage im sechsten Spiel kassiert. Einen Tag nachdem die Texaner ihren ersten Saisonsieg feiern konnten, unterlag das Team am Donnerstag (Ortszeit) den Memphis Grizzlies mit 91:96 (35:54). Der 39-jährige Würzburger erzielte 14 Punkte und sammelte sieben Rebounds beim Gastspiel in Memphis. Punktbester Spieler der Mavericks war Harrison Barnes mit 22 Zählern. Für Memphis war der Spanier Marc Gasol mit 25 Punkten am erfolgreichsten. Außerdem holte er 13 Rebounds. Mit dem Heimsieg revanchierten sich die Grizzlies für die 94:103-Niederlage am Vortag in Dallas.

Nationalspieler Daniel Theis konnte mit den Boston Celtics hingegen das dritte Spiel in Folge gewinnen. Das Team aus Massachusetts setzte sich mit 96:89 (43:44) gegen die Milwaukee Bucks durch. Der 25-jährige Theis, der beim Auswärtserfolg zum ersten Mal in Bostons Anfangsformation stand, blieb allerdings ohne Korberfolg. Er verbuchte jedoch fünf Rebounds. Topscorer der Celtics war Al Horford mit 27 Punkten. Bei den Gastgebern konnte der Grieche Giannis Antetokounmpo mit 28 Zählern überzeugen.

Zipser muss mit Knieproblemen passen

Die Chicago Bulls feierten mit einem 91:86 (37:39)-Erfolg über die Atlanta Hawks den ersten Saisonsieg. Nationalspieler Paul Zipser konnte aufgrund einer Knieverletzung Chicagos Heimerfolg nur von der Bank aus verfolgen. Topscorer der Gastgeber war Centerspieler Robin Lopez mit 16 Punkten. Insgesamt konnten sechs Spieler der Bulls zweistellig punkten. Für Atlanta war der Italiener Marco Belinelli mit 23 Zählern am treffsichersten. Dennis Schröder, der sich am vergangenen Sonntag am linken Knöchel verletzt hatte, war nicht im Aufgebot seines Teams. Der 24-jährige Aufbauspieler hofft, am Freitag beim Heimspiel gegen die Denver Nuggets wieder auf dem Parkett zu stehen.

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat eine Rangliste der wertvollsten Franchises der NBA erstellt. Wir zeigen Ihnen die Plätze 30 bis 1.
Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat eine Rangliste der wertvollsten Franchises der NBA erstellt. Wir zeigen Ihnen die Plätze 30 bis 1. © AFP
Platz 30: New Orleans Pelicans - 1 Milliarde Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 30: New Orleans Pelicans - 1 Milliarde Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 29: Memphis Grizzlies - 1,025 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 29: Memphis Grizzlies - 1,025 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 28: Charlotte Hornets - 1,05 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 28: Charlotte Hornets - 1,05 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 27: Minnesota Timberwolves - 1,06 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 27: Minnesota Timberwolves - 1,06 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 26: Milwaukee Bucks - 1,075 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 26: Milwaukee Bucks - 1,075 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 25: Detroit Pistons - 1,1 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 25: Detroit Pistons - 1,1 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 24: Denver Nuggets - 1,125 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 24: Denver Nuggets - 1,125 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 23: Atlanta Hawks - 1,15 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 23: Atlanta Hawks - 1,15 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © dpa
Platz 22: Indiana Pacers - 1,175 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 22: Indiana Pacers - 1,175 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 21: Philadelphia 76ers - 1,18 Millarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 21: Philadelphia 76ers - 1,18 Millarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 20: Utah Jazz - 1,2 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 20: Utah Jazz - 1,2 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 19: Orlando Magic - 1,225 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 19: Orlando Magic - 1,225 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © dpa
Platz 18: Oklahoma City Thunder - 1,25 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 18: Oklahoma City Thunder - 1,25 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 17: Phoenix Suns - 1,28 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 17: Phoenix Suns - 1,28 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 16: Portland Trail Blazers - 1,3 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 16: Portland Trail Blazers - 1,3 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 15: Cleveland Cavaliers - 1,325 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 15: Cleveland Cavaliers - 1,325 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 14: Washington Wizards - 1,35 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 14: Washington Wizards - 1,35 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 13: Sacramento Kings - 1,375 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 13: Sacramento Kings - 1,375 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 12: Toronto Raptors - 1,4 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 12: Toronto Raptors - 1,4 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © dpa
Platz 11: San Antonio Spurs - 1,55 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 11: San Antonio Spurs - 1,55 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 10: Miami Heat - 1,7 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 10: Miami Heat - 1,7 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 9: Dallas Mavericks - 1,9 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 9: Dallas Mavericks - 1,9 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 8: Los Angeles Clippers - 2,15 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 8: Los Angeles Clippers - 2,15 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 7: Houston Rockets - 2,2 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 7: Houston Rockets - 2,2 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 6: Brooklyn Nets - 2,3 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 6: Brooklyn Nets - 2,3 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 5: Boston Celtics - 2,5 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 5: Boston Celtics - 2,5 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 4: Chicago Bulls - 2,6 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 4: Chicago Bulls - 2,6 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 3: Golden State Warriors - 3,1 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 3: Golden State Warriors - 3,1 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 2: Los Angeles Lakers - 3,3 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 2: Los Angeles Lakers - 3,3 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP
Platz 1: New York Knicks - 3,6 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018)
Platz 1: New York Knicks - 3,6 Milliarden Dollar (Stand: Februar 2018) © AFP

dpa/SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ironman auf Hawaii: Deutscher Lange schreibt Geschichte - und macht im Ziel etwas ganz Verrücktes
Ironman auf Hawaii: Deutscher Lange schreibt Geschichte - und macht im Ziel etwas ganz Verrücktes
Freund besucht Michael Schumacher zweimal im Monat und spricht über die traurige Situation
Freund besucht Michael Schumacher zweimal im Monat und spricht über die traurige Situation
Irre Szene in den USA! Box-Weltmeister bricht Maskottchen vor laufender Kamera den Kiefer
Irre Szene in den USA! Box-Weltmeister bricht Maskottchen vor laufender Kamera den Kiefer
Trauerfeier von Rocchigiani: Diese Ex-Gegner erweisen ihm die letzte Ehre
Trauerfeier von Rocchigiani: Diese Ex-Gegner erweisen ihm die letzte Ehre

Kommentare