NBA zu Gast in London

Hier werden Ballack, Merte und Özil selbst zu Fans

+
Michael Ballack (l.), Per Mertesacker (2.v.l.) und Mesut Özil (r.) gemeinsam in der O2-Arena in London.

London - In London beenden die Denver Nuggets die Siegesserie der Indiana Pacers. Mit dabei: Michael Ballack, Mesut Özil und Per Mertesacker.

In London haben am Donnerstagabend die Denver Nuggets die Siegesserie der Indiana Pacers um Superstar Paul George eindrucksvoll beendet. Mit 140:112 behielten die Nuggets in der O2-Arena deutlich die Oberhand. Mit dabei: die Fußball-Weltmeister Mesut Özil (28) und Per Mertesacker (32) vom FC Arsenal sowie Ex-Stars wie Michael Ballack (40) oder Theirry Henry (39). Ballack kam übrigens mit seiner Freundin, dem Model Natacha Tannous.

NBA gastiert zum siebten Mal in London

Die Nordamerikanische Profi-Basketballliga NBA machte nun schon zum siebten Mal Halt in der englischen Metropole, das erste Mal im März 2011. 

In der Partie am Donnerstag überzeugten vor allem der Serbe Nikola Jokić (22 Punkte, 10 Rebounds, 7 Assists) und Wilson Chandler (21 Punkte, 8 Rebounds). Der Star der Pacers, Paul George, blieb blass. Er erzielte magere zehn Punkte und vier Rebounds, traf nur zwei von zwölf Würfen.

Nowitzki mit dem Mavs in Mexiko

Im Rahmen der „Global Games“ spielte in der Nacht auch Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks. In Mexiko City gewannen die Mavs mit 113:108 gegen die Phoenix Suns, Nowitzki erzielte 18 Punkte bei sechs Rebounds. Und auch ihm scheinen die internationalen Ausflüge der NBA zu gefallen: „Hatte eine tolle Zeit in Mexiko City. Danke, dass ihr uns empfangen habt. Hasta la vista“, schrieb der NBA-Star auf Twitter.

Fabian Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Veranstalter wollen an Multi-EM 2022 festhalten
Veranstalter wollen an Multi-EM 2022 festhalten
IOC: Nationen entscheiden über Tokio-Tickets für Sportler
IOC: Nationen entscheiden über Tokio-Tickets für Sportler
Box-Champion Pulew will 1,5 Millionen Euro spenden
Box-Champion Pulew will 1,5 Millionen Euro spenden
Premier League stoppt für unbestimmte Zeit
Premier League stoppt für unbestimmte Zeit

Kommentare