1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

NBA verschärft ihre Corona-Richtlinien

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Giannis Antetokounmpo
Milwaukees Superstar Giannis Antetokounmpo kann derzeit nicht spielen. © Charles Krupa/AP/dpa

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA hat auf Grund sich häufender Corona-Fälle ihre Richtlinien verschärft.

New York – Demnach müssen sich vom 26. Dezember an alle Spieler und Trainer zwei Wochen lang an Spieltagen testen lassen. Ausgenommen sind Akteure, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben oder jüngst von einer Infektion genesen sind. Auch das Tragen von Masken wird strikter gehandhabt: Während der Spiele auf der Bank, in der Kabine, auf dem Trainingsgelände und auf Reisen ist dies nun vorgeschrieben.

Bislang mussten sich geimpfte Spieler während der Saison nicht testen lassen. Zum Saisonstart waren 97 Prozent der Spieler geimpft. Doch zuletzt häuften sich die Corona-Fälle, allein am vergangenen Mittwoch und Donnerstag hatten sich 22 Spieler in das Gesundheitsprotokoll der NBA begeben müssen. Auf dieser Liste stehen Spieler, die entweder positiv auf Covid-19 getestet oder als Kontaktperson eingestuft worden sind.

Auch einen deutschen NBA-Profi hat es jüngst erwischt: Moritz Wagner befindet sich zusammen mit vier seiner Mitspieler bei den Orlando Magic im Gesundheitsprotokoll. Damit verpasste Wagner die Partie gegen die Miami Heat. Superstars wie Giannis Antetokounmpo und James Harden fallen derzeit ebenfalls aus.

Bislang mussten zwei Partien mit Beteiligung der Chicago Bulls verschoben werden. Bei den Bulls hatte es den ersten großen Corona-Ausbruch in dieser NBA-Saison gegeben, zehn Spieler waren davon betroffen. Mittlerweile durften die Bulls aber wieder das Training aufnehmen. dpa

Auch interessant

Kommentare