1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Zwei Football-Partys in München: Michael Ballack verkündet NFL-Draft im Wirtshaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nico-Marius Schmitz

Kommentare

Michael Ballack soll den Draft der Kansas City Chiefs verkünden.
Michael Ballack soll den Draft der Kansas City Chiefs verkünden. © Sven Hoppe/dpa

Football soll in Deutschland bekannter gemacht werden. Dafür veranstalten unter anderem die Kansas City Chiefs ihre Draft-Party im Münchner Wirtshaus Donisl.

München - Der Draft ist in Amerika heilig. Jedes Jahr schauen Millionen Football-Fans gespannt zu, wie sich die Teams bei der Talentlotterie verstärken. Über sieben Runden können die 32 NFL-Mannschaften zwischen den hoffnungsvollsten Nachwuchsspielern wählen („Picks“). In der Nacht auf Freitag (30. April) startet die erste Runde in Las Vegas, Runde vier bis sieben bilden den Abschluss am Samstagabend.

NFL: Zwei Teams veranstalten Draft-Party in München

Und wer hätte vor zehn Jahren schon gedacht, dass ein Pick aus dem Wirtshaus Donisl in München vorgelesen wird? Die Kansas City Chiefs veranstalten dort eine Draft-Party, der ausgewählte Spieler soll von Michael Ballack verkündet werden. Auch die Tampa Bay Buccaneers reisen an und draften im Außenbereich der Allianz Arena.

Es ist der nächste Schritt, um Football hierzulande bekannter zu machen. Dabei ist Deutschland ohnehin der NFL-Wachstumsmarkt Nr. 1. Im Herbst findet erstmals ein NFL-Spiel in der Allianz Arena statt, die Ticketanfragen schnellten innerhalb weniger Wochen in die Millionenhöhe.

NFL-Hoffnung für 22-jährigen Deutschen

Und es gibt Grund zur Hoffnung, dass bald der nächste deutsche Spieler in Amerika auflaufen wird. Marcel Dabo hat die letzten drei Monate im Rahmen des International Path­way Program in den Staaten verbracht und für eine NFL-Karriere geschuftet. Das Förderprogramm soll Talenten aus dem Ausland – die nicht an einem US-College gespielt haben – helfen, den Sprung in die NFL zu schaffen.

2015 nahm Dabo an einem Schüleraustausch mit einer Highschool in Wisconsin teil und verliebte sich in Football. „Die Atmosphäre beim College-Football oder auch schon in der Highschool ist beeindruckend. Football ist in Amerika auf jedem Level riesig“, erzählt der 22-Jährige der tz. Nach dem Ausflug in die USA meldete sich Dabo in Reutlingen bei einer Junioren-Footballmannschaft an. Und blieb dran.

Football-Youngster Marcel Dabo.
Football-Youngster Marcel Dabo (l) mit dem Ei in der Hand. © imago images/Oliver Vogler

Football-Youngster Dabo drückt 102 Kilogramm bei 21 Wiederholungen

Vergangenes Jahr sorgte der Defensivspieler mit den Stuttgart Surge in der European League für Aufsehen, wurde als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet. Beim NFL-Combine, dem wichtigsten Talent-Leistungsnachweis, überzeugte Dabo mit überragenden Werten. 40 Yards lief er in 4,42 Sekunden, sprang 3,5 Meter weit und schaffte beim Bankdrücken 21 Wiederholungen mit 102 Kilo. US-Medien tauften ihn „verstecktes Juwel“.

Den Draft verfolgt Dabo in seiner Heimat Stuttgart. Dabo: „Der Aufenthalt hier wird im Idealfall nicht lange andauern. Ich bin nur auf Durchreise. Hoffentlich geht’s bald zurück in die Staaten.“

Football-Spieler Dabo in Austausch mit Jakob Johnson

Björn Werner (wurde 2013 in der ersten Runde gedraftet) oder auch Sebastian Vollmer (zweifacher SuperBowl-Champion) haben es vorgemacht. Dabo will seine eigene Geschichte schreiben. Von Werner & Co. holt er sich Tipps, beispielsweise für die Gespräche mit Scouts. Besonders intensiv tauscht sich Dabo mit Jakob Johnson aus (aktuell bei den Las Vegas Raiders), der sich auch über das International Path­way Program den Traum von der NFL erfüllt hat.

„Ich sehe, dass es eine riesige Chance und eine riesige Verantwortung ist, als Deutscher in der NFL zu spielen“, sagt Dabo: „Aktuell sind wir in einem extremen Boom. Der Football-Hype in Deutschland ist überall zu spüren.“ Sogar im Donisl.

Auch interessant

Kommentare