Sportlicher Erfolg wird getrübt

Bekannter US-Football-Star verprügelt Frau in Video - Klub reagiert umgehend

+
Hunt war in den bisherigen elf Partien der Regular Season mitverantwortlich für die guten Leistungen der Chiefs.

Der sportliche Erfolg von NFL-Klub Kansas City Chiefs wird jäh getrübt: Star-Runningback Kareem Hunt wurde aufgrund eines gravierenden Vorfalls von seinen Diensten entbunden.

Die Kansas City Chiefs aus der US-Football-Liga NFL haben sich nach Auftauchen eines Gewaltvideos mit sofortiger Wirkung von ihrem Star-Runningback Kareem Hunt getrennt. Das gab der Super-Bowl-Sieger von 1970 am Freitag (Ortszeit) bekannt. 

Hintergrund ist ein auf der Boulevard-Website TMZ veröffentlichtes Video, das zeigt, wie Hunt bei einer Auseinandersetzung in einem Hotel schubsend und tretend gegen eine Frau vorgeht. Der Vorfall ereignete sich bereits im Februar diesen Jahres.

Chiefs: „Kareem hat sich nicht wahrheitsgemäß geäußert“

Nach eigenen Angaben waren die Chiefs bereits über ein "Geschehnis" mit Beteiligung ihres Spielers Kareem Hunt in Kenntnis gesetzt worden und hatten im Rahmen eigener Untersuchungen diesen dazu befragt. "Kareem hat sich in diesen Diskussionen nicht wahrheitsgemäß geäußert. Das heute veröffentlichte Video bestätigt dies. Wir stellen Kareem mit sofortiger Wirkung frei", teilte der Klub mit.

Hunt war in den bisherigen elf Partien der Regular Season mitverantwortlich für die gute Leistungen der Chiefs. Die Mannschaft des Star-Quarterbacks Patrick Mahomes belegt mit einer Bilanz von neun Siegen und zwei Niederlagen die Spitze der AFC.

NFL Spielplan: Alle Spiele, Ergebnisse und Tabellen - NFL Spieplan zum Download und Ausdrucken

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Horror-Crash: Sophia Flörsch verrät ihre Pläne für die Saison 2019
Nach Horror-Crash: Sophia Flörsch verrät ihre Pläne für die Saison 2019
Schrecklicher Unfall im Training: Junger Rad-Profi liegt im Koma
Schrecklicher Unfall im Training: Junger Rad-Profi liegt im Koma
Markus Beyer (†47): Ex-Trainer bestätigt Todesursache - „Er hat den Kampf verloren“
Markus Beyer (†47): Ex-Trainer bestätigt Todesursache - „Er hat den Kampf verloren“
Jenseits der Öffentlichkeit: Keke Rosberg wird 70
Jenseits der Öffentlichkeit: Keke Rosberg wird 70

Kommentare