1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

NHL verschärft Anti-Corona-Maßnahmen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Flames-Spiele verschoben
Zu viele Coronafälle: Die NHL nimmt Calgary, Colorado und Floria bis zur Weihnachtspause aus dem Spielbetrieb. © Paul Sancya/AP/dpa

New York (dpa) In der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL fallen vorerst auch alle Spiele der Boston Bruins und der Nashville Predators als Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus aus.

Wie die Liga mitteilte, sollen beide am 27. Dezember wieder eingreifen. Betroffen von Absagen sind derzeit auch die Teams der Colorado Avalanche, der Florida Panthers und der Calgary Flames.

Zuvor reagierte die NHL auf die zuletzt wieder steigende Zahl von Corona-Fällen und Spielabsagen und verschärfte vor allem die Testpflicht. Das geht aus einem Samstag veröffentlichten Protokoll hervor, auf das sich Spielergewerkschaft und Liga einigten.

Es sieht neben einer verschärften Maskenpflicht auch tägliche Corona-Tests für alle reisenden Profis sowie Delegationsmitglieder der Clubs vor. Auch weitere Team-Mitarbeiter mit häufigem Kontakt unterliegen dieser Pflicht, selbst wenn sie nicht reisen. Auch auf Abstandsregeln und die Einnahme von Mahlzeiten in gesonderten Räumen muss wieder verstärkt geachtet werden. Die Maßnahmen bleiben auch über den Jahreswechsel vorerst in Kraft und sollen am 7. Januar überprüft werden. dpa

Auch interessant

Kommentare