Russland startet unter neutraler Flagge

NOK der USA begrüßt IOC-Urteil zu Russland: „Starke Entscheidung“

+
IOC-Beratung zu möglicher Srafe für Russland

Das amerikanische Nationale Olympische Komitee (USOC) hat die Sanktionen gegen Russland durch das IOC wegen des Doping-Skandals begrüßt.

Berlin/Lausanne - „Das IOC hat eine starke und prinzipientreue Entscheidung getroffen“, twitterte das USOC am Dienstag nach der Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees. „Es gab keine perfekten Optionen, aber diese Entscheidung wird es eindeutig weniger wahrscheinlich machen, dass dies jemals wieder passiert.“ Jetzt sei es an der Zeit, „nach Pyeongchang zu schauen“.

Russlands Sportler dürfen nach dem IOC-Urteil nur unter neutraler Flagge an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang teilnehmen. Zugleich wurde das Nationale Olympische Komitee Russlands (ROC) für die Winterspiele gesperrt. In Südkorea dürfen damit nur unbelastete russische Athleten „unter strikten Konditionen“ teilnehmen. Sie werden unter olympischer Flagge starten. Ein Komplett-Ausschluss blieb Russland jedoch erspart.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

TV-Kritik: Im Olympia-Studio mit dem Südkorea-Stoiber
TV-Kritik: Im Olympia-Studio mit dem Südkorea-Stoiber
Dreßen bleibt in Abfahrt ohne Medaille - Triumph für Svindal
Dreßen bleibt in Abfahrt ohne Medaille - Triumph für Svindal
Dahlmeier auf Gold-Mission, dann kommt Schempp
Dahlmeier auf Gold-Mission, dann kommt Schempp
TV-Kritik: Eurosport ist mit dem „Zauberwürfel“ ARD und ZDF weit voraus
TV-Kritik: Eurosport ist mit dem „Zauberwürfel“ ARD und ZDF weit voraus

Kommentare