Wir stellen die Teilnehmer vor

Deutsches Traumpaar fährt zu Olympia: Sie sprintet, er ist Europameister und hat Fußball-Profi als Bruder

Jennifer Montag (von Flagge verdeckt) herzt ihren Helden Mateusz Przybylko 2018 in Berlin nach seinem Sieg im Hochsprung.
+
Jennifer Montag (von Flagge verdeckt) herzt ihren Helden Mateusz Przybylko 2018 in Berlin nach seinem Sieg im Hochsprung.

Ende Juli starten die Olympischen Sommerspiele in Tokio. Ein deutsches Leichtathletik-Traumpaar fährt dort gemeinsam hin.

Leverkusen - Sich von anderen Disziplinen ein paar Trainingsmethoden abschauen, das ist in der Leichtathletik nicht unüblich. Selbst wenn der Trainingsplan sich in den Details grundlegend unterscheidet, ähneln sich manche Übungen. Schön ist es dann noch, wenn man diese gemeinsam machen - sogar mit seinem jeweiligen Partner oder seiner Partnerin. So auch beim deutschen Leichtathletik*-Traumpaar, das gemeinsam zu Olympia fährt.

Olympia 2021: Mateusz Przybylko und Jennifer Montag sind das Leichathletik-Traumpaar

Der Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko ist mit der 100-Meter-Läuferin Jennifer Montag liiert. Beide sind vom DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) für die Olympischen Spiele in Tokio 2021 nominiert. Mateusz Przybylko, dessen Nachname auf den ersten Blick nicht so leicht auszusprechen ist, wird auch gerne Matze genannt.

Sein Bruder Kacper hat zu dem Nachnamen-Thema auch mal ein Interview gegeben. Denn Matzes Bruder ist Fußball-Profi - deutsche Fans kennen ihn aus seiner Zeit beim 1. FC Kaiserslautern, Arminia Bielefeld, Greuther Fürth und 1. FC Köln. Aktuell spielt er bei Philadelphia Union in der MLS. Auf eine Kicker-Frage im Jahr 2019 antwortete Kacper, wie sein Nachname ausgesprochen wird mit: „In Amerika nennt mich jeder „Käcper“, in Deutschland bleiben wir einfach bei „Pritsche“.

Matze und Jenny wollen nun in Japan für Furore sorgen. Im März dieses Jahres sagte Montag noch über ihren Freund: „Matze hat seine größten Erfolge gefeiert, als ich noch nicht in der deutschen Spitze war. Da habe ich mir schon gedacht: ‚Ob ich auch mal so sein werde?‘ Mich hat das sehr gepusht“, verrät sie leichathletik.de. Montag ist gerade einmal 23 Jahre alt, Przybylko schon 29. 2018, als Montag 20 Jahre alt war, feierte Przybylko den größten Erfolg seiner Karriere: den Europameistertitel in Berlin.

Olympia 2021: Mateusz Przybylko und Jennifer Montag - sie verbessert sich stetig

Mit 2,35 Metern holte er sich die Goldmedaille im Hochsprung. Gleichzeitig ist diese Höhe auch seine persönliche Bestleistung. Montag wartet noch auf ihre großen Titel. In der „4 x 100 Meter“-Staffel holte sie zweimal Gold (U23-EM, U20-EM) und einmal Silber bei den Deutschen Meisterschaften 2019. Auch bei Olympia ist sie für die Staffel nominiert. Ihre persönliche Bestzeit liegt bei 11,19 Sekunden, aufgestellt am 27. Juni 2021. Zum Vergleich: Im 100-Meter-Einzel der Damen holte 2016 bei Olympia in Rio die Jamaikanerin Elaine Thompson mit 10,71 Sekunden Gold.

Für Montag, die erst kürzlich ihre persönliche Bestleistung aufstellte, ist der Druck gar nichts Negatives. „Ich merke, dass ich besser geworden bin, das empfinde ich als positiv. Ich achte darauf, mich zurückzunehmen. Natürlich habe ich unterbewusst höhere Erwartungen an mich als früher, aber der Druck soll nicht zu hoch werden“, so die Leichtathletin im März dieses Jahres zu leichathletik.de. (ank) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

In unregelmäßigen Abständen berichtet tz.de über die Athleten und Athletinnen, die an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio teilnehmen, wie beispielsweise Gregor Traber, Lisa Ryzih oder der Tochter von Bruce Springsteen.



Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare