Teilnehmer Olympische Spiele 2021

Olympia 2021: Tischtennis bei den Olympischen Spielen in Tokio – Zeitplan, Favoriten, Regeln

Tischtennis-EM in Warschau Dimitrij Ovtcharov
+
Dimitrij Ovtcharov in Aktion

Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie die Olympischen Spiele 2020 verschoben werden mussten, findet Olympia nun 2021 in Japan statt. Auch beim Tischtennis ist Deutschland mit einer starken Mannschaft vertreten.

Tokio – Nach der pandemiebedingten Verschiebung um ein Jahr messen sich die besten Sportler im Tischtennis nun bei Olympia 2021 zwischen dem 24. Juli und dem 6. August an den Platten und sorgen für ultraschnelle Ballwechsel.

Olympia 2021 – Zeitplan und Teilnehmer beim Tischtennis

Die Wettbewerbe im Tischtennis finden fast während der gesamten Olympischen Sommerspiele 2021 statt. Sie beginnen direkt nach dem Eröffnungstag der Spiele und enden erst zwei Tage vor dem letzten Wettkampftag. Die Athleten absolvieren ihre Wettkämpfe in der im Jahr 1954 erbauten Veranstaltungshalle Tōkyō Taiikukan („Sporthalle der Präfektur Tokio“). Dabei gilt folgender Zeitplan:

  • 24.-26.07.2021: Mixed-Wettbewerb (Doppel mit Dame und Herr in einer Mannschaft, erstmals olympisch)
  • 24.-29.07.2021: Damen-Einzel
  • 24.-30.07.2021: Herren-Einzel
  • 1.-5.08.2021: Mannschaftswettbewerbe Damen
  • 1.-6.08.2021: Mannschaftswettbewerbe Herren

Die Herren tragen im Einzel und in der Mannschaft nicht mehr Spiele aus als die Damen. Sie haben am letzten Spieltag der Damen (der Medaillenentscheidung) einen spielfreien Tag und führen ihre Medaillenwettkämpfe erst einen Tag nach den Damen durch. So erhalten beide Geschlechter am entscheidenden Tag die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums.

Die Regeln sehen vor, dass die Zahl der Teilnehmer pro Land folgendermaßen begrenzt ist:

  • drei Teilnehmer pro Nation und Geschlecht in der Mannschaft
  • ein Mixed pro Nation
  • zwei Sportler pro Geschlecht und Nation in den Einzelwettbewerben

Als Gastgeber ist Japan automatisch bei Olympia 2021 mit sechs Athleten qualifiziert.

Olympia 2021 – deutsche Teilnehmer im Tischtennis

Der Deutsche Tischtennis Bund (DTTB) hat für die Tischtennis-Wettbewerbe bei Olympia 2021 seine besten Spieler vorgeschlagen. Diese hat der Deutsche Olympische Sportbund wie erwartet bestätigt. Die Herren-Mannschaft besteht aus:

  • Dimitrij Ovtcharov (Spieler bei Gazprom Fakel Orenburg, Russland / Weltrangliste Platz 9, Olympia-Teilnahmen in den Jahren 2008, 2012, 2016)
  • Timo Boll (Spieler bei Borussia Düsseldorf, Weltrangliste Platz 11, Olympia-Teilnahmen in den Jahren 2000, 2004, 2008, 2012, 2016)
  • Patrick Franziska (Spieler beim 1. FC Saarbrücken TT, Weltrangliste Platz 16)

Als Ergänzungsspieler fährt Benedikt Duda vom TTC Schwalbe Bergneustadt (Weltrangliste Platz 41) mit.

Deutsche Teilnehmerinnen bei den Damen sind:

  • Petrissa Solja (Spielerin beim TSV Langstadt, Weltrangliste Platz 20, Olympia-Teilnahme im Jahr 2016)
  • Han Ying (Spielerin bei KTS Enea Siarka Tarnobrzeg, Polen, Weltrangliste Platz 22, Olympia-Teilnahme OT 2016)
  • Shan Xiaona (Spielerin beim ttc berlin eastside, Weltrangliste Platz 41, Olympia-Teilnahme 2016)

Als Ergänzungsspielerin wurde Nina Mittelham (ebenfalls vom ttc berlin eastside, Weltrangliste Platz 39) nominiert.

Im Herren-Einzel treten Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll an, bei den Damen starten Petrissa Solja und Han Ying. Deutschland wird im Mixed von Patrick Franziska und Petrissa Solja vertreten.

Olympia 2020 – Favoriten, Regeln und Turniermodus im Tischtennis

Die deutschen Olympioniken beim Tischtennis haben bei Olympia 2021 durchaus Chancen auf Medaillen. Denn die Spieler aus der BRD sind stark und haben, seit diese Sportart im Jahr 1908 olympisch wurde, immer Edelmetall mit nach Hause gebracht. Insgesamt 35 Medaillen sicherten sich deutsche Athleten bereits im Tischtennis bei den Olympischen Sommerspielen. Erfolgreichste Nation ist allerdings China, deren Athleten bisher weit über 30 Goldmedaillen gewannen.

Tischtennis wird an einer 274 Zentimeter langen und 152,5 Zentimeter breiten Platte mit einer Höhe von 76 Zentimetern gespielt. Die beiden Spielfeldhälften werden von einem 15,25 Zentimeter hohen Netz getrennt. Es stehen sich zwei (Einzel) oder vier (Doppel) Spieler gegenüber, die versuchen, den Ball so zu spielen, dass der Gegner ihn nicht erreicht oder andere Regelfehler begeht. Der Aufschlag startet das Spiel, anders als beim Tennis hat der Spieler nur einen Versuch. Der Gewinner muss eine bestimmte Anzahl Sätze für sich entscheiden. Ein Satz ist mit 11 Punkten zu gewinnen. Steht es 10:10, spielen die Kontrahenten weiter, bis einer einen Vorsprung von zwei Punkten erzielen kann. Bei Olympia 2021 gilt als Turniermodus das (neue) olympische System, das Spielpausen vermeidet und daher den Zuschauern besonders entgegenkommt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare