Freiwasser-Schwimmen

Olympiasieger Wellbrock und Spiwoks mit Europacup-Siegen

Florian Wellbrock
+
Florian Wellbrock gewann über die 10-km-Distanz in Kanada in 1:48:20,10 Stunden.

Olympiasieger Florian Wellbrock und Jeannette Spiwoks haben dem Deutschen Schwimmverband Siege beim Freiwasser-Europacup in Barcelona beschert.

Barcelona - Trotz Trainingsrückstandes gewann der Magdeburger über die 10-km-Distanz im Hafen der katalanischen Metropole in 1:48:20,10 Stunden. Damit verwies er die Italiener Domenico Acerenza (1:48:21,80) und Gregorio Paltrinieri (1:48:27,80) auf die folgenden Plätze.

„Das war ein guter Saisonauftakt, ich bin mit dem Sieg mehr als zufrieden. Das Rennen war insgesamt sehr hart, weil ich erst wieder seit drei Wochen im Training bin und sich die 10 Kilometer so nochmal länger angefühlt haben als sonst“, sagte Wellbrock. Oliver Klemet (SG Frankfurt/1:48:41,80) kam auf Rang fünf. Die Magdeburger Ben Langner (1:49:43,50) als 13. und Rob Muffels (2:01:11,70) als 24. landeten nicht im Vorderfeld.

Die Essenerin Spiwoks siegte über die gleiche Distanz in 1:57:05,80 Stunden vor der Würzburgerin Lea Boy (1:57:08,30) und Giulia Gabrilleschi (1:57:13,00) aus Italien. „Irgendwann habe ich mir ein Herz gefasst und bin auf der drittletzten Geraden nach vorn gegangen mit dem Gedanken: Jetzt schwimmst du das einfach nach Hause. Und es hat dann tatsächlich auch so geklappt“, sagte die deutsche Meisterin. Die Olympia-Fünfte Leonie Beck (Würzburg) belegte Rang zwölf in 1:57:36,80 Stunden. Die Olympia-Dritte Sarah Köhler (SG Frankfurt) hatte wegen Schulterproblemen kurzfristig ihren Start abgesagt. dpa

Auch interessant

Kommentare