tz-Interview

Hausding: Ohne Freundin keine Medaille

+
Patrick Hausding.

Berlin - Dreimal Gold, einmal Silber – Turmspringer Patrick Hausding (25) war der Medaillenangler schlechthin bei der Schwimm-EM. Das tz-Interview.

Herr Hausding, vom Turm „nur“ Vierter, was war los?

Hausding: Mein Fehler unterlief mir beim Handstandsprung, da habe ich kurz gewackelt und dadurch Punkte versenkt. Mit drei Goldmedaillen bin ich, nach dem Russen Dmitri Sautin, dennoch erst der zweite Wasserspringer in der langen EM-Geschichte, dem ein Gold-Dreier gegglückt ist. Das macht schon stolz. Der einzige Wehrmutstropfen: Vom Turm habe ich mir die Schulter gezerrt und nach so schweren Wettkampftagen tut mir mein ganzer Körper weh.

Wie lange klettern Sie schon auf die Sprungtürme?

Hausding: Seit 1996. Als Sautin 2000 dreimal Gold holte, trat ich gerade bei den Kindermeisterschaften an.

Hat Ihre Freundin Ihre „Salto Mortale“ bei der EM verfolgt?

Hausding: Sie war immer da. Nur beim Turmspringen hat sie gefehlt, weil sie mit ihrem Team, den Handball-Füchsen, unterwegs war. Prompt habe ich eine Medaille verpasst.

Wie geht’s jetzt weiter?

Hausding: Zunächst nach Ägypten ans Wasser, dann in den Robinson-Klub. Ende September beginnt schon wieder die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften.

Interview: Manfred Hönel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frust nach EM-Silber - Olympia-Teamsprint ohne Vogel?
Frust nach EM-Silber - Olympia-Teamsprint ohne Vogel?
Hertha-Protest gegen Diskriminierung: Team kniet
Hertha-Protest gegen Diskriminierung: Team kniet
Audi-Quartett kämpft um DTM-Titel
Audi-Quartett kämpft um DTM-Titel
Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM
Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM

Kommentare