Peter Wright – genannt Snakebite

Peter Wright: Alle Infos zum schottischen Darts-Star – seine Karriere und Erfolge 

Darts: WM, 3. Runde, Alexandra Palace: Peter Wright aus Schottland in Aktion
+
Der schottische Darts-Star Peter Wright ist für sein farbenfrohes Auftreten bekannt

Peter Wright, Snakebite ist mit seinen knallbunten Hosen, gefärbtem Irokesenschnitt und Tanzeinlagen beim Einmarsch der schillerndste Darts Spieler der PDC.

  • Peter Wright wurde am 10. März 1970 im schottischen Livingston geboren. Er ist unter den Fans ungemein populär, aber unter den Spielern häufiger Kritik ausgesetzt.
  • 2013 hatte Peter Wright wegen Erfolglosigkeit bereits das Ende seiner Karriere als Darts Spieler vor Augen, bis er eine Wildcard für die Premier League Darts erhielt.
  • Im Finale der Darts WM 2020 wurde Peter Wright PDC Weltmeister.

Peter Wright bekam im Alter von 13 Jahren Dartpfeile geschenkt. Da er sich keine Dartscheibe kaufen konnte, übte er an Baumstämmen. Vier Jahre später gehörte er bereits zu den besten lokalen Dartspielern Londons. Seine Karriere verlief anfangs stolpernd, weil er sehr viele PDC Turniere ausließ. Ein Grund war, dass er mit heftiger Nervosität bei großen Turnieren zu kämpfen hatte. Um die zu überwinden, versuchte er verschiedene Methoden, auch eine Hypnosetherapie.

Er legte sich schließlich eine zweite Identität zu. Die grell bunte Kleidung und der vielfarbige Haarschnitt im Look eines Mohikaners sind für Wright ein Kostüm. So schlüpft der privat eher schüchterne Darts Weltmeister in eine Rolle, um zum Snakebite und bei Weihnachtsturnieren zum Grinch zu werden.

Während die Darts Fans Peter Wright lieben, steht dieser im Kreis der Spieler häufig in der Kritik. Seine extrovertierte Art und sein Auftreten sorgen immer wieder für bissige Kommentare seiner Gegner. So bezeichnete ihn Michael van Gerwen in einem Interview als „Clown und Lügner“.

Schwerer Start im Profi Darts für Peter Wright

Den ersten Versuch, die großen Bühne zu betreten, wagte er 1995. Bei der BDO Darts WM schied Peter Wright in der ersten Runde aus. Fast eine Dekade spielte er anschließend einzig in kleinen Ligen, bevor er 2004 Mitglied in der PDC wurde. Meilenstein war das Erreichen des Finales bei den Eastbourne Open. Wegen ausbleibender Erfolge wollte Wright seine Profikarriere im Darts 2013 eigentlich beenden. Durch eine Wildcard hatte Snakebite aber dann doch die finanziellen Mittel, um weiter zu spielen. Das führte unter anderem zu diesen Erfolgen:

  • 2015 und 2016 Viertelfinale bei der PDC Darts WM
  • 2017 Halbfinale bei der PDC Dartsweltmeisterschaft
  • 2020 Finale der Darts WM und Darts-Weltmeister 2020
  • 12 Mal Turniersieger bei einem Players Championship
  • Turniergewinn European Darts Open 2014, 2017
  • Sieger German Darts Championship 2017
  • Sieger German Darts Open 2017
  • Sieger European Darts Grand Prix 2017
  • Turniersieg bei den International Darts Open 2017
  • Bei der World Series of Darts Finale in Dubai 2014 und in Japan 2015
  • Sieger Melbourne Darts Masters 2018
  • Sieger German Darts Masters 2017 und 2019

Peter Wright bei der PDC Darts WM 2020 und 2021

2020 reihte Peter Wright etliche Erfolge aneinander. Er gewann das Finale der Masters mit 11 : 10 gegen Michael Smith. Auch die aus fünf Turnieren bestehende Summer Series konnte er für sich entscheiden. Es folgte sein erster 9-Darter mit seinen Red Dragon Darts im Fernsehen in der Premier League.

Im Finale der European Darts Championship in Oberhausen schlug er James Wade mit 11 : 4. Außerdem zog er ins Halbfinale der Players Championship Finals ein, wo er allerdings Merwyn King unterlag.

Sein größter Erfolg war der Gewinn der PDC Darts WM, wo der im Finale seinen Angstgegner Michael van Gerwen mit 7:3 schlagen konnte. Dementsprechend trat er als Titelverteidiger bei der Darts WM 2021 an. Es war eine Sensation, als der als Grinch auflaufende Wright an der Dartscheibe am 28.12.2020 in sieben Sätzen von seinem deutschen Gegner Gabriel Clemens geschlagen wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare