Pokal-Aus: Ronaldo-Entschuldigung im Namen der Mannschaft

+
Geknickt schleichen Cristiano Ronaldo und Marcelo Vieira nach dem Pokal-Aus über den Platz. Foto: Ballesteros

Madrid (dpa) - Cristiano Ronaldo hat sich nach dem vorzeitigen Aus von Titelverteidiger Real Madrid im spanischen Pokalwettbewerb im Namen des Teams entschuldigt.

"Wir hätten es vielleicht besser machen können", sagte der Weltfußballer nach dem 2:2 im Rückspiel des Achtelfinales vor heimischer Kulisse gegen Stadtrivale Atlético. Nachdem Real das Hinspiel 0:2 verloren hatte, schieden die Königlichen damit aus.

"Es ist unmöglich, in jedem Spiel 100 Prozent zu erreichen", sagte Ronaldo. Es gebe gute und schlechte Momente. Zumindest einen guten hatte der Ausnahmefußballer, als er in der 54. Minute den Treffer zum 2:2 erzielte. Vor allem im ersten Spielabschnitt vergab der Portugiese aber einige Gelegenheiten.

Auf der Gegenseite sorgte Atlético-Rückkehrer Fernando Torres mit seinen beiden Toren (1., 46.) für die Entscheidung. Den Treffer zum 1:1 hatte Real-Kapitän Sergio Ramos erzielt. "Wir haben immer noch die Liga, die Champions League und vieles anderes, das wir gewinnen können", meinte Ronaldo.

Aussagen Ronaldo auf Real-Homepage

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

American Football: Regeln, die Sie zum Super Bowl kennen sollten
American Football: Regeln, die Sie zum Super Bowl kennen sollten
DHB-Auswahl muss zittern: EHF verhandelt Slowenien-Protest
DHB-Auswahl muss zittern: EHF verhandelt Slowenien-Protest
Skiflug-WM: "Friederike", Freitag und ein kranker Trainer
Skiflug-WM: "Friederike", Freitag und ein kranker Trainer
Errol Spence Jr. gegen Lamont Peterson: Boxen im Live-Stream
Errol Spence Jr. gegen Lamont Peterson: Boxen im Live-Stream

Kommentare