1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Präsidium des DTB empfiehlt Impfung und 2G-Regelung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alfons Hölzl
Der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB): Alfons Hölzl. © Rainer Jensen/dpa

Das Präsidium des Deutschen Turner-Bundes DTB hat sich mit einem dringenden Appell an alle Mitglieder gewandt, sich impfen zu lassen.

Berlin - Der DTB habe „stets betont, dass der Turnsport zur Lösung der Pandemie beitragen will. Klar ist jedoch, dass der größte Beitrag zur Lösung die Impfung darstellt“, sagte Präsident Alfons Hölzl in einer Mitteilung. „Egal ob Erst-, Zweit- oder Drittimpfung, jede Spritze trägt ein Stück weit dazu bei, dass unsere Gesellschaft die Pandemie hoffentlich bald hinter sich lässt.“

Doch bis es so weit sei, müssten zusätzliche Schutzmaßnahmen dafür Sorge tragen, dass die Sporträume weiterhin geöffnet bleiben. „Denn für uns ist klar, ein Herunterfahren des Sports wie vor einem Jahr ist nicht akzeptabel. Dies würde vor allem bei Kindern und Jugendlichen zu einer Verschärfung von sozialen und gesundheitlichen Problemen führen.“

Daher habe sich das Präsidium des DTB dazu entschlossen, eine dringende Empfehlung für seine bundesweiten Turn- und Sportvereine abzugeben. Bei erwachsenen Sportlerinnen und Sportlern, Trainern und Übungsleitenden im Bereich des Outdoor-Sports wünsche sich der Verband die sofortige Einführung von 2G (geimpft oder genesen) und für den Indoor-Sport 2G plus (geimpft oder genesen und negativer Schnelltest), führte Hölzl weiter aus. dpa

Auch interessant

Kommentare