Punkte für Izmir am Grünen Tisch - Berlin Volleys sauer

+
Kaweh Niroomand ist von der Entscheidung am Grünen Tisch betroffen. Foto: Rainer Jensen

Berlin (dpa) - Der deutsche Volleyball-Meister Berlin Volleys muss in der Champions League wohl einen Rückschlag am Grünen Tisch hinnehmen. Nach Informationen des "Tagesspiegel" hat der europäische Volleyball-Verband CEV Arkas Izmir drei Punkte zugesprochen.

Der Grund: Der russische Gruppengegner der Berlin Volleys, Belogorie Belgorod, war im Dezember wegen politischer Spannungen nicht zum Spiel in der Türkei angetreten. In der Tabelle auf der CEV-Homepage ist Izmir in der Gruppe A mit acht Punkten an den Berlinern (7) vorbeigezogen und im Kampf um Platz zwei nun klar im Vorteil.

Die letzten beiden Gruppen-Spieltage in der Champions League finden im Januar statt. Die Volleys empfangen am 20. Januar den Gruppenersten Belgorod (9) und müssen sechs Tage später beim Tabellenzweiten in Izmir antreten. Die Berliner brauchen zwei Siege aus den letzten beiden Spielen, um in die K.o.-Runde der besten Zwölf einzuziehen.

"Das wirft kein gutes Licht auf den Wettbewerb. Wir haben keine Chance, auf die Entscheidung zu reagieren. Denn wir haben kein offizielles Schreiben", sagte Volleys-Manager Kaweh Niroomand dem "Tagesspiegel". Der Manager hatte immer eine härtere Bestrafung Belgorods als einen Punktabzug gefordert.

Tabelle der Champions League

Auch interessant

Meistgelesen

Golf-Star Tiger Woods geht in Entzugsklinik
Golf-Star Tiger Woods geht in Entzugsklinik
Deutschland mit Mini-Kader zur Schwimm-WM
Deutschland mit Mini-Kader zur Schwimm-WM
Turnier in Halle: Federer nach Jubiläumssieg froh
Turnier in Halle: Federer nach Jubiläumssieg froh
Bora-hansgrohe mit drei deutschen Profis zur Tour
Bora-hansgrohe mit drei deutschen Profis zur Tour

Kommentare