Schlechte Bedingungen bei erstem WM-Abfahrtstraining

+
Viktoria Rebensburg wurde beim Abfahrtstraining mehrfach von Böen erwischt. Foto: George Frey

Beaver Creek (dpa) - Bei starken Winden und grenzwertigen Bedingungen ist Favoritin Lindsey Vonn im ersten Abfahrtstraining der alpinen Ski-WM in den USA Vierte geworden.

Wie viele andere Fahrerinnen ließ die 30 Jahre alte Amerikanerin in Beaver Creek ein Tor aus und bremste schon vor dem Ziel ab. Viktoria Rebensburg, die mehrfach von Böen erwischt wurde, hatte am Tag vor dem Super-G knapp zweieinhalb Sekunden Rückstand auf die Spitze und kam auf Rang 17.

Trainingsbestzeit fuhr Vonns Teamkollegin Stacey Cook vor Lara Gut aus der Schweiz. Wegen Neuschnees aus der Nacht war das Training um drei Stunden nach hinten geschoben worden.

Die zweite deutsche Starterin, Veronique Hronek, kam auf Platz 34. Die Abfahrt der Damen steht für den 6. Februar im WM-Kalender. Die ersten Medaillen gibt es im Super-G am 3. Februar.

WM-Terminkalender

WM-Venues

Infos über die WM-Strecken

WM-Disziplinen

Athletenporträts bei deutscherskiverband.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tyron Zeuge gegen Paul Smith: Boxen heute live im TV und im Live-Stream
Tyron Zeuge gegen Paul Smith: Boxen heute live im TV und im Live-Stream
24 Stunden auf dem Gas: Wir klären die Fragen zu „Le Mans“
24 Stunden auf dem Gas: Wir klären die Fragen zu „Le Mans“
Boxen live: So sehen Sie Ward gegen Kovalev heute live im TV und Live-Stream
Boxen live: So sehen Sie Ward gegen Kovalev heute live im TV und Live-Stream
Di Resta und Glock stellen DTM auf den Kopf
Di Resta und Glock stellen DTM auf den Kopf

Kommentare