Zweifel an Zukunft

Vettel gibt zu: Formel 1 selbst für ihn kompliziert

+
So kann es nicht weitergehen: Sebastian Vettel macht sich so seine Gedanken um die Formel 1.

Hamburg - Sebastian Vettel macht sich große Sorgen um das Interesse an der Formel 1. Für den Vierfach-Weltmeister sind die Rennen in der Königsklasse zu kompliziert geworden.

Ferrari-Star Sebastian Vettel (27) sorgt sich um die Zukunft der Formel 1 und das sinkende Interesse der Fans an der Königsklasse. Die Rennen seien „zu kompliziert geworden. Wie soll jemand noch richtig durchblicken, der sich nicht sieben Tage die Woche mit der Formel 1 beschäftigt, wie ich das tue?", sagte Vierfach-Weltmeister Vettel in einem Interview mit der Sport Bild: "Und ich gebe zu: Selbst ich verstehe nicht alles.“

Immer mehr Strecken in der Formel 1 beklagen rückläufige Zuschauerzahlen. „Die Tickets sind einfach zu teuer geworden. Wie soll sich ein normaler Familien-Vater einen Besuch an der Rennstrecke noch leisten können?“, so Vettel, der als Vorsitzender der Fahrervereinigung FOTA derzeit eine weltweite Umfrage durchführen lässt, um die Meinung der Fans zum Zustand der Formel 1 und ihrer Zukunft zu erfahren.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger ist schwer erkrankt
Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger ist schwer erkrankt
EuroLeague: So sehen Sie das Final Four im Live-Stream
EuroLeague: So sehen Sie das Final Four im Live-Stream
Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden nach Unfall gestorben
Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden nach Unfall gestorben
EuroLeague: Erster türkischer Triumph durch Fenerbahce
EuroLeague: Erster türkischer Triumph durch Fenerbahce

Kommentare