Eishockey

Sechs deutsche Talente hoffen auf Auswahl in NHL-Draft

Eishockey-Talent
+
Florian Elias von den Adler Mannheim könnte gedraftet werden.

Auch sechs deutsche Talente hoffen auf ihre Chance beim jährlichen Draft der 32 NHL-Teams an diesem Wochenende.

Berlin - Als aussichtsreichste Kandidaten gelten die 18-jährigen Florian Elias von den Adlern Mannheim und Haakon Hänelt vom deutschen Meister Eisbären Berlin sowie der 17-jährige Bennet Roßmy von den Lausitzer Füchsen. Das Event, bei dem sich die Teams der nordamerikanischen Eishockey-Liga die Rechte an den weltweit größten Talenten sichern, wird erneut virtuell abgehalten.

Elias, Hänelt und Roßmy werden im Draft Prospect Ranking der europäischen Talente unter den Top-100 geführt. Auch Angreifer Connor Korte (HC Davos) sowie die Torhüter Nikita Quapp (Krefeld Pinguine) und Florian Bugl (Red Bull Hockey Juniors) haben es in den Draft geschafft.

Den ersten Pick in der Nacht von Freitag auf Samstag (02.00 Uhr/MESZ) haben die Buffalo Sabres. Es wird erwartet, dass sie den 18 Jahre alten kanadischen Verteidiger Owen Power wählen. Die Runden zwei bis sieben folgen am Samstag. Insgesamt werden 224 Spieler ausgewählt. Im vergangenen Jahr waren in Tim Stützle (Ottawa Senators) und Lukas Reichel (Chicago Blackhawks) zum ersten Mal zwei deutsche Spieler in der ersten Runde ausgewählt worden - Stützle sogar an Position drei, so hoch wie vor ihm nur Leon Draisaitl 2014. dpa

Auch interessant

Kommentare