Tennisstar aus Serbien

Heiß und erfolgreich: Das ist Ana Ivanovic

+
Ana Ivanovic macht auch abseits des Tennisplatzes eine gute Figur.

München - Ana Ivanovic gehört seit Jahren zu den besten Tennisspielerinnen der Welt. Neben ihrer Sportlerkarriere engagiert sie sich zudem als UNICEF-Botschafterin ihres Heimatlandes Serbien.

Ana Ivanovic gehört mit 26 Jahren zu den erfolgreichsten Tennisspielerinnen ihrer Generation. Die Serbin gewann neben 13 WTA-Titeln auch einen Grand-Slam Titel, die French Open in Paris.

Ana Ivanovic: Bewegte Kindheit

Ivanovic wurde am 6. November 1987 in Belgrad im damaligen Jugoslawien geboren. Inspiriert durch Tennis-Star Monica Seles begann Ana Ivanovic im Alter von fünf Jahren mit dem Tennisspielen. Als Jugendliche erlebte sie 1999 die Bombardierung Belgrads durch die NATO. Ein Jahr später verließ Ivanovic mit ihrer Mutter Belgrad und zog aufgrund der besseren Trainingsbedingungen nach Basel in die Schweiz.

Rasanter Aufstieg in die Weltspitze

Mit bereits 17 Jahren stand die Serbin unter den Top 100 der Weltrangliste und spielte sich durch etliche Siege gegen Top-Spielerinnen in den Fokus der internationalen Tenniswelt.

2007 gehörte Ana Ivanovic mit 20 Jahren zu den zehn besten Tennisspielerinnen der Welt. Einige WTA-Erfolge, sowie eine Finalteilnahme bei den French Open katapultierten Ivanovic auf Platz 4 der Weltrangliste. Seit 2007 ist die Serbin zudem UNICEF-Botschafterin ihres Heimatlandes.

Gewinn der French Open und Platz 1 der Weltrangliste

Ana Ivanovic nach ihrem Gewinn bei den French Open in Paris 2008.

Nach einer Finalniederlage bei den Australien Open sollte das Jahr 2008 zum erfolgreichsten in der Karriere von Ana Ivanovic werden. Bei den French Open in Paris gelang ihr mit einem Sieg über Dinara Safina der erste und bisher einzige Grand-Slam-Titel. Im Sommer 2008 stand Ivanovic zudem zwölf Wochen in Serie auf Platz eins der Weltrangliste.

In den folgenden Jahren konnte Ana Ivanovic nicht mehr ganz, teilweise auch verletzungsbedingt, an ihre erfolgreichen ersten Jahre anknüpfen. Den Kontakt zur Weltspitze verlor die schöne Tennisspielerin.

Durch zuletzt gute Leistungen sicherte sich Ana Ivanovic nach fünf Jahren Abstinenz wieder einen Platz in den Top 10 der Weltrangliste. Drei WTA-Titel stehen 2014 für Ivanovic zu Buche. In Wimbledon musste sie sich Sabine Lisicki in Runde drei geschlagen geben.

ep

So schön ist Tennis-Star Ana Ivanovic

So schön ist Tennis-Star Ana Ivanovic

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Abraham droht Karriereende: Klare Niederlage gegen Eubank
Abraham droht Karriereende: Klare Niederlage gegen Eubank
So sehen die Beine nach 16 Tour-Etappen aus
So sehen die Beine nach 16 Tour-Etappen aus
Er hat es getan: Phelps schwimmt gegen den Weißen Hai
Er hat es getan: Phelps schwimmt gegen den Weißen Hai
Schwere Vorwürfe: Wurden Wimbledon-Spiele manipuliert?
Schwere Vorwürfe: Wurden Wimbledon-Spiele manipuliert?

Kommentare