Schwester Venus äußert sich

Tennis-Queen Serena Williams bringt offenbar Tochter zur Welt

+
Ist sie bereits Mutter? Serena Williams soll im St. Mary's Medical Center eine Tochter zur Welt gebracht haben.

Der Nachwuchs von Serena Williams ist offenbar da! US-Medien berichten, dass die ehemalige Weltranglistenerste eine Tochter zur Welt gebracht hat.

West Palm Beach - Die amerikanische Tennis-Queen Serena Williams hat am Freitag in einem Krankenhaus in Florida eine Tochter zur Welt gebracht. Das vermeldeten US-Medien. "Ich bin total aufgeregt, es ist toll", sagte ihre Schwester Venus Williams, bevor sie am Freitag bei den US Open ihr Drittrundenmatch bestritt.

Bereits am Mittwoch war die 35-jährige Serena Williams im St. Mary's Medical Center aufgenommen worden, in dem eine ganze Etage für die bestverdienende Sportlerin der Welt reserviert worden sei. Das hatte der Fernsehsender CBS vermeldet. Williams' Pressesprecher standen für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung.

Williams will im Januar zurückkehren

Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Williams plant, bereits im Januar auf den Tennisplatz zurückzukehren, um ihren Titel bei den Australian Open zu verteidigen. Bei ihrem siebten Triumph in Melbourne in diesem Jahr war sie bereits schwanger.

Vom Geschlecht des Kindes hatten sich die Mutter und ihr Verlobter Alexis Ohanian bei der Geburt überraschen lassen.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Wimbledon 2018: So endete die Partie zwischen Jelena Ostapenko und Angelique Kerber
Wimbledon 2018: So endete die Partie zwischen Jelena Ostapenko und Angelique Kerber
Ticker: Kerber steht im Wimbledon-Finale! Klarer Sieg über Ostapenko
Ticker: Kerber steht im Wimbledon-Finale! Klarer Sieg über Ostapenko
Wimbledon 2018: Novak Djokovic gewinnt mit 2:6, 2:6, 6:7 (3:7)
Wimbledon 2018: Novak Djokovic gewinnt mit 2:6, 2:6, 6:7 (3:7)
Wimbledon 2018: So endete das Finale zwischen Angelique Kerber gegen Serena Williams 
Wimbledon 2018: So endete das Finale zwischen Angelique Kerber gegen Serena Williams 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.