1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Serie gerissen: Mavericks verlieren gegen Memphis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Dirk Nowitzki erzielte für die Dallas Mavericks 23 Punkte © dpa

Dallas - 23 Punkte des erneut starken Dirk Nowitzki haben den Dallas Mavericks nicht zur Fortsetzung der Siegesserie in der NBA gereicht. Und das, obwohl ein Teamkollege sogar noch öfter den Korb getroffen hat.

Die Siegesserie von Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks ist nach acht Erfolgen in Serie gerissen. Die Texaner unterlagen in der Nacht zum Montag den Memphis Grizzlies in letzter Sekunde mit 103:104 (55:38). Trotz der 23 Punkte von “Mavs“-Kapitän Nowitzki verpasste Dallas (45:17 Siege) die Gunst der Stunde, um in der Western Conference den Abstand auf Spitzenreiter San Antonio (51:12) zu verringern. Die Spurs verloren in eigener Halle überraschend hoch mit 83:99 gegen Meister Los Angeles Lakers.

“Wenn du immer wieder einen Vorsprung so herschenkst, passiert das immer wieder einmal. Irgendwann rächt es sich. Heute haben wir die Quittung bekommen“, sagte Nowitzki, der sich nach der unnötigen zweiten Niederlage seit dem 22. Januar aus den letzten 20 Spielen auch über sich mächtig ärgerte. Bei einer 55:38-Halbzeitführung hatte sich wieder ein Durchmarsch von Dallas angedeutet.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Und selbst drei Sekunden vor dem Abpfiff hatte Nowitzki es noch in der Hand, mit einem Sprungwurf von der Freiwurflinie Memphis noch abzufangen. Stattdessen eroberte Sieggarant Zach Randolph, der 27 Zähler zum Sieg beisteuerte, den Ball und versenkte die Kugel 0,3 Sekunden vor dem Abpfiff zum 29. Saisonsieg. “Das Spiel hätte so oder so ausgehen können. Sie haben eine gute Aktion gesetzt. Es hätte aber gar nicht so weit kommen dürfen“, schimpfte Nowitzki über den Einbruch. Das dritte Viertel gewann Memphis mit 41:23.

“Da war das Spiel schon entschieden. Wir leisten uns sechs Ballverluste. Die holen 41 Punkte. Du bekommst, was du verdienst“, meinte “Mavs“-Coach Rick Carlisle und beschwerte sich in einem Interview der “Dallas Morning News“ über die Disziplinlosigkeit seines Teams in der Abwehr.

Was unser NBA-Star beim Freiwurf singt: So tickt Dirk

Mehr Punkte als Nowitzki (23/5 Rebounds/2 Assists) steuerte für Dallas nur Bankspieler Jason Terry (26) bei. Shawn Marion (10/12 Rebounds) schaffte ein Double-Double. Aber unter dem Strich hatten die Grizzlies das Glück auf ihrer Seite. “Randolph hat uns in den Hintern getreten. Wir haben die Herausforderung nicht angenommen. Das ist das einzig Entscheidende“, betonte Carlisle im Hinblick auf die Niederlage der Spurs gegen Titelverteidiger Los Angeles Lakers.

In dem NBA-Schlager des Westens deutete der Meister alte Stärke an. Lakers-Superstar Kobe Bryant erzielte 26 Punkte, der Spanier Pau Gasol 21 Zähler. Point Guard Gary Neal lieferte von der Bank kommend noch 15 Punkte für den siebten Sieg in Serie der Lakers. Die Spurs verloren ihr erstes Heimspiel nach einem Ligarekord von 22 Siegen nacheinander vor 19 000 Zuschauern im AT&T Center von San Antonio.

dpa

Auch interessant

Kommentare