Sommerspiele in Tokio

Silber für Weitspringer Schäfer bei Paralympics

Leon Schäfer
+
Leon Schäfer springt in Tokio zur Silbermedaille.

Weitsprung-Weltrekordler Leon Schäfer hat die erhoffte erste Goldmedaille für Deutschland am vierten Wettkampftag der Paralympics in Tokio verpasst.

[Tokio - ]Der 24 Jahre alte Leverkusener wurde nach einem extrem spannenden Wettkampf mit 7,12 Metern Zweiter hinter dem 19 Jahre alten Südafrikaner Ntando Mahlangu (7,17). Schäfers Weltrekord liegt bei 7,24 Metern.

„Ich bin auf der einen Seite happy mit Silber. Aber der Ärger überwiegt“, sagte der Weltmeister: „Ich bin einfach zu spät aufgewacht. Ich muss schauen, wo die Fehler lagen.“

Der Berliner Ali Lacin wurde bei seiner Paralympics-Premiere trotz eines zwischenzeitlichen Klassen-Weltrekords von 6,70 Meter Fünfter. Er trat als Doppelamputierter gemeinsam mit den einseitig Amputierten in einer Konkurrenz an. Den Weltrekord entriss ihm Mahlangu mit 7,02 Meter kurz darauf wieder und erhöhte ihn im letzten Versuch sogar.

„Klar, ich bin zufrieden“, sagte Lacin: „Es ist immer noch Europarekord und Bestleistung. Da ist aber sicher noch mehr drin. Vielleicht nächstes Jahr schon bei der WM.“ Über 200 Meter am Freitag strebe er „auf jeden Fall eine Medaille an“. [dpa]

Auch interessant

Kommentare