Was wo zu sehen ist: Sat.1 setzt auf Fußball – Handball gibt’s bei RTL

So läuft das TV-Sportjahr 2009

+
Premiere überträgt die Fußball-Bundesliga exklusiv bis 2013.

Die wichtigste Entscheidung fürs TV-Sportjahr 2009 fiel am 28. November 2008: Die DFL vergab die Fernsehrechte für die 1. und 2. Bundesliga erneut an ARD, ZDF, DSF und Premiere – damit bleibt bis zur Saison 2012/2013 (fast) alles beim Alten.

Premiere zeigt alle Spiele live, die Samstags-Sportschau im Ersten überlebt dank Kartellamt. Auf die Fans könnten allerdings Preiserhöhungen im Pay-TV zukommen. Im bisherigen Fernsehvertrag war eine Obergrenze von 20 Euro im Monat für das Bundesliga-Paket vorgesehen – diese Deckelung entfällt im neuen Kontrakt. „Wir sind vollkommen frei in der Preisbestimmung und Paketierung“, so Premiere-Vorstand Carsten Schmidt. Klar ist: Wer einen Premiere-Vertrag hat, zahlt bis zum Vertragsende die alten Preise.

Ab der kommenden Saison überträgt Premiere die Liga zusätzlich live im Internet, auch Nicht-Abonnenten können dann kostenpflichtig Spiele am PC sehen. Weitere Neuerung: Die Übertragungen im hoch auflösenden HDTV-Bildformat werden ausgeweitet, mindestens 96 Liga-Spiele pro Saison will Premiere in der neuen und superscharfen Bildqualität zeigen. HDTV wird ohnehin eines der großen Themen des TV-Sportjahres 2009. Bisher war Deutschland hier Entwicklungsland. Während beispielsweise der ORF in Österreich die Fußball-EM und Olympia 2008 bereits in HDTV übertrug, das die Leistungsfähigkeit der modernen Flachbildfernseher erst richtig ausnutzt, blieben ARD und ZDF dem antiquierten PAL-Bildformat treu.

Das ändert sich in diesem Jahr: Mit der Leichtathletik-WM ab 15. August in Berlin starten das Erste und das Zweite ihren HDTV-Probebetrieb. 2010 wird dann endgültig zum HDTV-Fernsehjahr: Auch die Winterspiele in Vancouver und die Fußball-WM übertragen ARD und ZDF im neuen Format.

Um die fünfmal schärferen Bilder sehen zu können, brauchen die Zuschauer neben einem Flachbildfernseher einen HDTV-fähigen Receiver (ab ca. 150 Euro) – und voraussichtlich zunächst auch Satellitenempfang. Per Sat werden „ARD HD“ und „ZDF HD“ auf jeden Fall zu sehen sein. Für Kabel-Kunden ist die Situation derzeit noch unklar, hier laufen Verhandlungen zwischen den Sendern und den diversen Kabelnetz-Betreibern. Im gewohnten Bildformat werden die Sendungen parallel wie gewohnt ausgestrahlt.

Was gibt es sonst Neues im TV-Sportjahr 2009? Sat.1 steigt groß ins Geschäft mit den Fußball-Übertragungen ein. Ab der kommenden Saison zeigt der Sender 17 Spiele der Champions League und 29 Spiele der neuen Uefa Europa League live – dafür wird gerade eine neue Sportredaktion aufgebaut. Der Uefa-Cup-Nachfolger ist nach bisherigem Stand exklusiv bei Sat.1 zu sehen.

Ein wenig fürchten müssen sich Handball-Fans vor der WM – erstmals überträgt RTL alle deutschen Spiele sowie das Finale live und droht mit dem senderüblichen Pomp und Pathos. Sportchef Manfred Loppe kündigt bereits „inhaltliche wie ästhetische Innovationen“ an – und so wird Allzweckmoderator Marco Schreyl („DSDS“) die Übertragungen präsentieren. Für die große TV-Show soll der Zuschauermagnet Biathlon sorgen. Bei der Olympia-Generalprobe im März in Vancouver ist erstmals ein Rennen live zur besten Sendezeit am Samstag um 20.15 Uhr zu sehen.

Einen neuen Sender gibt auch – oder zumindest einen neuen Namen. Disney tauft seinen Bezahlkanal NASN zum „Super Bowl“-Footballfinale am 1. Februar in „ESPN America“ um. Schwerpunkt bleiben die Profiligen wie NFL, NHL oder MLB. Außen vor bleibt zunächst die NBA – für die Basketball-Liga gibt es in Deutschland keine Rechte, nachdem das DSF und Premiere aus den Übertragungen ausgestiegen sind.

Um Dirk Nowitzki sehen zu können, müssen sich Fans aus diversen (und nicht immer legalen) Internet-Quellen bedienen. Die Bundesligen im Basketball, Handball und Volleyball sind online live auf sportdigital.tv zu sehen. Ein Jahrespaket kostet pro Sportart rund 50 Euro, einzelne Spiele ab 2,99 Euro. Die Eishockey-Bundesliga läuft bei del-tv.de in Kooperation mit Premiere kostenlos.

Jörg Heinrich

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?
Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?
Kuriose Entdeckung: Dreht man das Logo eines Kult-Vereins, offenbart es eine schmutzige Fantasie
Kuriose Entdeckung: Dreht man das Logo eines Kult-Vereins, offenbart es eine schmutzige Fantasie
Uli Hoeneß: Nach DFB und ter Stegen - Jetzt kritisiert er auch noch die Basketballer
Uli Hoeneß: Nach DFB und ter Stegen - Jetzt kritisiert er auch noch die Basketballer
Nach Horror-Unfall in Spa: „Ein Rennen gegen die Zeit“ - Correa aus künstlichem Koma geholt
Nach Horror-Unfall in Spa: „Ein Rennen gegen die Zeit“ - Correa aus künstlichem Koma geholt

Kommentare