Leichtathletik

Sprint-Meisterin Alexandra Burghardt rennt 11,01 Sekunden

Alexandra Burghardt
+
Burghardt blieb im schweizerischen Bulle nur 13 Hundertstelsekunden unter ihrer bisherigen Bestzeit.

Die deutsche Meisterin Alexandra Burghardt hat beim Leichtathletik-Meeting de la Gruyère im schweizerischen Bulle die 100 Meter in 11,01 Sekunden gewonnen.

Bulle/Schweiz - Um 13 Hundertstelsekunden blieb die 27-Jährige vom SV Gendorf Wacker Burghausen bei ihrem Sieg unter ihrer bisherigen Bestzeit. „Oh mein Gott, was ist gerade passiert“, schrieb Burghardt nach dem Lauf an die Zehn-Sekunden-Marke heran auf Instagram. In Europa war nur die britische Dreifach-Europameisterin Dina Asher-Smith bisher schneller vor den Olympischen Spielen in Tokio.

Burghardts Siegerzeit ist zudem die beste Zeit einer deutschen Sprinterin seit drei Jahren. Bei der EM 2018 in Berlin war Gina Lückenkemper (Berlin) sowohl im Halbfinale als auch im Finale mit 10,98 Sekunden unter der Elf-Sekunden-Marke geblieben. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare