Hachinger Corona-Sorgen vergrößern sich

SpVgg Unterhaching: Corona-Fall auch bei der U19 - Spiel gegen KSC abgesagt

Marc Unterberger (re.), NLZ-Leiter, hat bei der U19 der SpVgg Unterhaching einen positiven Corona-Befund zu beklagen.
+
Marc Unterberger (re.), NLZ-Leiter, hat bei der U19 der SpVgg Unterhaching einen positiven Corona-Befund zu beklagen.

Nach den Profis treibt Corona nun auch bei der Hachinger U19 sein Unwesen. Nach einem positiven Befund wurden vom Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen verordnet.

Unterhaching - Nach den Profis hat es nun auch die Jugend erwischt. Nachdem zum völligen Unverständnis von Präsident Manfred Schwabl jüngst zwölf Spieler des Regionalliga-Teams positiv getestet worden sind, gibt es jetzt auch in der U19 einen Corona-Fall. Das lässt der Verein am Freitag (24. September) in einer Pressemitteilung verlauten.

SpVgg Unterhaching: NLZ-Leiter Unterberger bedankt beim DFB und Karlsruher SC für reibungslose Spielverlegung

Das weitere Prozedere ist in der Vorstadt inzwischen schon bekannt: Die anstehende Partie in der U19-Bundesliga beim Karlsruher SC wurde abgesagt und soll am 13. November nachgeholt werden. „Unser Dank geht in erster Linie an den KSC und an den DFB, die einer Spielverlegung aufgrund unserer Situation sofort zugestimmt haben“, sagt NLZ-Leiter Marc Unterberger. Das örtliche Gesundheitsamt ordnete Quarantäne-Maßnahmen an, weshalb kein normaler Trainingsbetrieb möglich war/ist.

Die Hachinger U19 machte noch unter Sandro Wagner, der später zu den Profis befördert wurde, den Aufstieg in die höchste Spielklasse im A-Junioren-Bereich perfekt. Nach bisher vier gespielten Partien steht das inzwischen von Sven Teichmann gecoachte Team mit sieben Punkten auf Rang fünf. (Jonas Grundmann)

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

U19-Spiel der Spielvereinigung verschoben!

Das Spiel der Hachinger U19 gegen den Karlsruher SC kann am Sonntag nicht wie geplant stattfinden. Nach dem Spiel gegen Mainz 05 vom vergangenen Wochenende, gab es einen positiven Corona - Befund. Aufgrund dessen wurden vom Gesundheitsamt Quarantäne - Maßnahmen angeordnet. Somit war/ist kein geregelter Trainingsbetrieb möglich. Nach Absprache mit dem Karlsruher SC und dem DFB wird das Spiel deshalb am 13. November um 15:00 Uhr nachgeholt. „Unser Dank geht in erster Linie an den KSC und an den DFB, die einer Spielverlegung aufgrund unserer Situation sofort zugestimmt haben“, so Marc Unterberger.

Auch interessant

Kommentare