Weltmeisterkampf von Sebastian Preuss

Steko’s Fight Club: So sehen Sie das Kickbox-Event heute im TV und im Live-Stream 

+
Sebastian Preuss (Bild) kämpft gegen Charalampos Klados.

Steko‘s Fight Club lässt die Herzen aller Kickbox-Fans höher schlagen. Wir verraten, wann und wie Sie die Kämpfe heute im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Update vom 8. Juni 2018: Vier Weltmeister-Titel im Kickboxen und Thaiboxen stehen auf dem Spiel, wenn die Steko-Brüder dieses Mal nach München einladen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Steko‘s Fight Night live im TV und im Live-Stream sehen können.

München - Steko‘s Fight Club heißt das neue Kickbox-Event in München, angelehnt an Steko‘s Fight Night, der größten Kickbox-Veranstaltung in ganz Deutschland. Beim Kickboxen werden - im Gegensatz zum Boxen - auch die Beine beim Schlagen eingesetzt.

Mit Steko‘s Fight Club wollen die Brüder Pavlica und Mladen Steko ein neues Format etablieren. Der Name, Steko‘s Fight Club, ist nicht zufällig gewählt: Ablauf und Ambiente sollen an den bekannten Film Fight Club aus dem Jahre 1999 erinnern. 

Brad Pitt und Edward Norton werden sich aber leider nicht im Ring prügeln. Das ist auch nicht nötig, denn zwölf knüppelharte Fighter aus der ganzen Welt kämpfen bei Steko‘s Fight Club in München um den Sieg. Gegen diese Kerle wirken Brad Pitt und Edward Norton wie zwei Schuljungen.

Steko‘s Fight Night: Das Vorbild für Steko‘s Fight Club

Steko‘s Fight Night wurde von Ivan Steko im Jahr 1989 ins Leben gerufen. Zuvor gründete er im Jahr 1988 das erste Kampfsportzentrum in München, das Kampfsportzentrum Steko. Bei der Fight Night werden regelmäßig Weltmeister-Kämpfe im Kickboxen ausgetragen. Inzwischen hat der Sohn von Ivan Steko, Mladen Steko, die Organisation des Boxevents in die „Faust“ genommen. Steko‘s Fight Night wird von Sat. 1 regelmäßig live übertragen und erreicht Millionen Zuschauer.

Die Gebrüder Steko: Profi-Kickboxer, Weltmeister und Unternehmer

Mladen und Pavlica Steko kamen mit ihrer Familie 1982 nach Deutschland und begannen dort zusammen bereits in jungen Jahren mit dem Kampfsport-Training. Taekwon-Do, Judo, Karate, Thaiboxen und natürlich Kickboxen: Mladen und Pavlica Steko können kämpfen wie kaum ein Anderer. Ihr Vater eröffnete im Jahr 1989 das Kampfsportzentrum Steko in München.

Die Schüler der Brüder Steko waren und sind äußerst erfolgreich bei vielen nationalen und internationalen Meisterschaften. Mladen Steko war außerdem deutscher Nationaltrainer der World Karate and Kickboxing Association (WKA) und hat zahlreiche Weltmeister-Titel im Boxen als auch im Profi- und Amateur-Kickboxen gewonnen.

Auch Pavlica Steko hat sich in der Kickbox-Szene einen Namen gemacht. Wie sein Bruder Mladen hat er zahlreiche Titel im Profi- und Amateur-Kickboxen gewonnen. Die Brüder trainieren auch weiterhin Kampfsportler in ihren beiden Studios in München. Eine der bekanntesten Schülerinnen der Gebrüder Steko ist Dr. Christine Theiss.

Kickboxen in Steko‘s Fight Club: Das wird geboten

Steko‘s Fight Club findet am 30. April im bekannten MMA Club statt. Der Mixed Munich Arts Club ist ein ehemaliges Heizkraftwerk, bekannt ist die Location für ihre Techno-Partys. Im MMA wird aber nicht nur elektronische Musik gespielt. Theater, Graffiti, Streetfood oder Christkindlmarkt: Das Angebot im MMA ist sehr abwechslungsreich. 

Das alte Industriegebäude bietet mit seinen hohen und verwinkelten Räumen das perfekte Ambiente für Steko‘s Fight Club. Zwölf Kämpfer werden in sechs Kämpfen die Stimmung zum Kochen bringen.

Gleich um drei Weltmeister-Titel der World Karate and Kickboxing Association wird am 30. April bei Steko‘s Fight Club gekämpft. Kickbox-Weltmeister Pietro Vecchio und Dominik Haselbeck möchten ihre Titel verteidigen und Thaibox-Europameister Sebastian Preuss will zum Weltmeister aufsteigen. Mit Sebastian Preuss, Dominik Haselbeck, Pietro Vecchio, Flamur Mehmeti, Bojan Aladzic, Diar Hessen und Heydari Hamid steigen gleich sieben deutsche Kämpfer in den Fight-Club-Ring. 

Steko‘s Fight Club: Sebastian Preuss will Weltmeister im Thaiboxen werden

Steko-Kämpfer Sebastian Preuss kämpft am 30. April gegen Charalampos Klados um die Weltmeisterchaft im Thaiboxen. Der Kampf wird in fünf Runden zu je drei Minuten ausgetragen, die Kämpfer dürfen maximal 80 Kilo auf die Waage bringen. Schon im Vorfeld des Kampfes liefern sich die beiden Kontrahenten einen (verbalen) Schlagabtausch. Klados verkündete zuversichtlich: "Ich werde Sebastian vorzeitig auf die Bretter schicken." Der Grieche ist im Moment die Nummer zwei in der WKU-Weltrangliste.

Sebastian Preuss konterte: „Ich komme von ganz unten. Ich bin ohne Vater aufgewachsen. War einer der gefährlichsten Schläger. Musste auch deswegen kurzzeitig in den Knast. Danach habe ich mich komplett geändert. Ich habe meine Lehre abgeschlossen und habe ein Bauunternehmen gegründet. Jetzt will ich noch meinen Traum verwirklichen und Weltmeister werden. Diesen Traum wird mir niemand zerstören.“

Die beiden Kontrahenten werden sich im Ring nichts schenken. Nur einer von ihnen kann Weltmeister im Thaiboxen in Steko‘s Fight Club werden.

In unserem TV-Guide verraten wir Ihnen, wie Sie Steko‘s Fight Club live im TV und im Live-Stream verfolgen können. 

 Steko‘s Fight Club: Kickboxen heute live im Free-TV 

Der 1. Mai ist ein Feiertag und der Montag davor perfekt, um länger wachzubleiben. Wer noch nichts geplant hat und auf spannende Kickbox-Kämpfe steht, sollte unbedingt Kabel eins einschalten, denn in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai geht es richtig zur Sache in München in Steko‘s Fight Club. Kampfsport-Fans können leicht teilhaben: Das Kickbox-Event der Superlative wird ab 0.15 Uhr im Free-TV auf Kabel eins gesendet. 

 Steko‘s Fight Club: Kickboxen heute im Live-Stream von ran.de

Auch Kampfsport-Fans, die keinen Fernseher zur Hand haben, kommen auf ihre Kosten. Das Kickbox-Event wird nicht nur im Free-TV auf Kabel eins übertragen, sondern auch via Live-Stream im Internet. Ran.de zeigt die Kämpfe live und in voller Länge. Für Tablets und Smartphones gibt es von ran.de eigene Apps imiTunes-Store und auf Google Play. Der Live-Stream funktioniert zusätzlich in allen bekannten Browsern.

Hinweis: Videos zu streamen verbraucht viele Daten, Sie sollten dazu also möglichst in einem WLAN eingeloggt sein. Begrenzte Mobilfunk-Datenvolumen sind mit Video-Streams schnell aufgebraucht und können zusätzliche Kosten verursachen.

Steko's Fight Club: Kickboxen heute im Live-Stream bei ranfighting.de

Auch ranfighting.de überträgt Steko‘s Fight Club im Live-Stream, allerdings nur mit einem kostenpflichtigen Black Pass. Mit dem Black Pass können Kampfsport-Fans aber nicht nur Steko‘s Fight Club ansehen, sondern auch zahlreiche andere Kampfsport-Events. Der Black Pass verlängert sich automatisch um einen Monat, kann aber 24 Stunden vor Verlängerung gekündigt werden. Ranfighting bietet eine App für iOS-Geräte im iTunes-Store und Android im Google-Play-Store an. 

Steko‘s Fight Club am 30. April 2018: Die Kämpfer im Überblick

Kämpfer

Herkunftsland

Gegner

Um welchen Titel wird gekämpft?

Pietro Vecchio

Deutschland

Najib Idali

WKU World Title Kickboxing (bis 83 kg)

Najib Idali

Äthopien

Pietro Vecchio

WKU World Title Kickboxing (bis 83 kg)

Dominik Haselbeck

Deutschland

Humberto Calado

WKU World Title Kickboxing (bis 67 kg)

Humberto Calado

Portugal

Dominik Haselbeck

WKU World Title Kickboxing (bis 67 kg)

Sebastian Preuss

Deutschland

Charalampos Klados

WKU World Title Thaiboxing (bis 90 kg)

Charalampos Klados

Griechenland

Sebastian Preuss

WKU World Title Thaiboxing (bis 90 kg)

Flamur Mehmeti

Deutschland

Alejandro Valori

Super Fight Boxing (bis 90 kg)

Alejandro Valori

Argentinien 

Flamur Mehmeti

Super Fight Boxing (bis 90 kg)

Bojan Aladzic

Deutschland

Kelly Figueroa

Super Fight Boxing (bis 66,7 kg)

Kelly Figueroa

Venezuela

Bojan Aladzic

Super Fight Boxing (bis 66,7 kg)

Diar Hessen

Deutschland

Heydari Hamid

Super Fight Thaiboxing (bis 65 kg)

Heydari Hamid

Deutschland

Diar Hessen

Super Fight Thaiboxing (bis 65 kg)

Schlagfertig: Topmodel trifft auf Kick-Model

Aufwärmen ist die Basis eines jeden Trainings.
Aufwärmen ist die Basis eines jeden Trainings. © sampics / Stefan Matzke
Kickboxerin Marie Lang (r.) und Topmodel Sabine Fischer beim Kampftraining.
Kickboxerin Marie Lang (r.) und Topmodel Sabine Fischer beim Kampftraining. © sampics / Stefan Matzke
Kickboxerin Marie Lang
Führhand-Training von der Expertin. © sampics / Stefan Matzke
Hoch das Bein: Sabine Fischer zeigt vollen Einsatz.
Hoch das Bein: Sabine Fischer zeigt vollen Einsatz. © sampics / Stefan Matzke
Immer drauf auf den Sandsack.
Immer drauf auf den Sandsack. © sampics / Stefan Matzke
Kickboxerin Marie Lang, Topmodel Sabine Fischer, Boxstudio Steko‘s
Kickbox-Studio-Inhaber und Langs Trainer Mladen Steko (M.) in der Mangel. © sampics / Stefan Matzke
Kickboxerin Marie Lang
Sabine Fischer (M.) und Marie Lang (r.) im Gespräch mit tz-Reporter Michael Sapper. © sampics / Stefan Matzke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama um Tennis-Profi Nicole Gibbs - und das kurz vor ihrer Traumhochzeit
Drama um Tennis-Profi Nicole Gibbs - und das kurz vor ihrer Traumhochzeit
Box-Star Pulev knutscht Reporterin im Interview - und kassiert dafür eine ungewöhnliche Strafe
Box-Star Pulev knutscht Reporterin im Interview - und kassiert dafür eine ungewöhnliche Strafe
Deontay Wilder gegen Dominic Breazeale: So endete der WBC-Weltmeisterkampf 
Deontay Wilder gegen Dominic Breazeale: So endete der WBC-Weltmeisterkampf 
Hüllenlos-Party in Kabine: Volleyball-Mädels feiern Meistertitel frivol - Fotos aufgetaucht
Hüllenlos-Party in Kabine: Volleyball-Mädels feiern Meistertitel frivol - Fotos aufgetaucht

Kommentare