1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Das gefährlichste Motorradrennen der Welt - Zweites Todesopfer beim Isle of Man TT

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bei der Isle of Man TT, das als gefährlichstes Motorradrennen der Welt gilt, ereignete sich bereits der zweite tödliche Unfall in diesem Jahr.

Isle of Man - Bei der diesjährigen Auflage der Isle of Man TT ist es zum zweiten Todesfall gekommen. Der schottische Motorrad-Pilot Adam Lyon (26) verunglückte am Montag in der dritten Runde des Supersport-Rennens und erlag seinen Verletzungen. Das gaben die Organisatoren bekannt. Lyon nahm erstmals an der umstrittenen Tourist Trophy in England teil.

Lesen Sie auch: Video vom DTM-Chaos in Budapest: Horror-Unfälle in der Boxengasse

Am Mittwoch war bereits der auf der Isle of Man geborene Brite Dan Kneen gestorben. Der 30-Jährige kam bei einem Unfall im Superbike-Qualifying ums Leben. Die Isle of Man TT gilt als ältestes und gefährlichstes Motorradrennen der Welt. Es wird auf dem Snaefell-Bergkurs gefahren, der aus normalen Straßen der Insel besteht. Sturzauffangbereiche sind kaum vorhanden.

SID

Auch interessant

Kommentare