Carolina Panthers vs. Denver Broncos

Super Bowl 2016: 50 Fakten zur Jubiläumsausgabe

+
Cam Newton ist der Quarterback der Carolina Panthers.

Santa Clara - In der Nacht zu Montag (0.30 Uhr MEZ) steigt in Kalifornien der Super Bowl 2016 zwischen den Carolina Panthers und den Denver Broncos. Die tz hat 50 sportliche und kuriose Fakten zum 50. NFL-Finale zusammengestellt.

Der 50. Super Bowl steht vor der Tür. In der Nacht von Sonntag auf Montag werden die Carolina Panthers und die Denver Broncos den König der NFL 2016 unter sich ausmachen. Kickoff ist um 0.30 Uhr MEZ. Unser TV-Guide verrät, wie Sie den Super Bowl 2016 live im TV sehen. Kuriose, wichtige und sportliche Fakten haben wir außerdem hier für Sie zusammengestellt:

Super Bowl 2016: 50 Fakten zum NFL-Finale

  • Kickoff des Super Bowl 2016 ist um 0.30 Uhr.
  • Der US-Sender CBS, der auch weltweit die Bilder liefert, setzt 70 Kameras ein – die sorgen für ganz großes Kino.
  • 75.000 Zuschauer werden im Levi’s Stadium, Heimat der San Francisco 49ers, sein.
  • Für eines der 253 VIP-Tickets wurden in den vergangenen Tagen bis zu 21.402 US-Dollar verlangt. Regulärer Preis: 18.000 Dollar.
  • Eine Milliarde Zuschauer sind weltweit live dabei.
  • 1,3 Milliarden Chicken Wings werden in den USA gegessen (Bevölkerung: 319 Millionen).
  • 120.000 Hektoliter Bier werden dort getrunken.

Super Bowl 2016: Denver Broncos verloren fünf Super Bowls

  • Denver gewann zwei Super Bowls, verlor fünf – Rekord.
  • Carolina ist zum zweiten Mal im Finale (29:32 gegen New England 2004).
  • Die Siegprämie pro Spieler beträgt 100.000 Dollar.
  • Broncos-Quarterback Peyton Manning (39) triumphierte 2007 mit Indianapolis.
  • Panthers-Spielmacher Cam Newton läuft 40 Yards (36,6 m) unter 4,6 Sekunden.
  • Für Sat.1 vor Ort sind Frank Buschmann, Jan Stecker, Icke Dommisch, Andrea Kaiser und Markus Kuhn (NY Giants).
  • Lady Gaga singt die US-Hymne.

Super Bowl 2016: Halftime Show mit Coldplay und Beyoncé

  • Die Halbzeitshow bestreiten Coldplay und Beyoncé.
  • Die Buchmacher sehen die Panthers vorne.
  • Deutschlands größte Super-Bowl-Party steigt in der Tonhalle in München.
  • Barack Obama und seine Familie schauen den Super Bowl 2016 im Weißen Haus. Er ruft danach beim Sieger an.
  • Denvers Verteidigung ist laut Statistik eine der besten aller Zeiten.
  • Die Panthers haben den punktemäßig besten Angriff.
  • Fürs Finale kaufen sich 8,7 Millionen Amerikaner neue Fernseher.
  • Ein 30-Sekunden-Werbespot während des SB kostet bei CBS fünf Millionen Dollar. Die teilweise sehr witzigen US-Spots sind bei uns erst am Montag im Netz zu sehen.
  • Der Sieger erhält die Vince-Lombardi-Trophy (der war als Coach 1966 und ’67 SB-Champion mit Green Bay).

Super Bowl 2016: Nipplegate sorgt für Zeitverzögerung

  • Seit Janet Jacksons entblößter Brust beim Super Bowl 2004 wird die Halbzeit-Show mit fünf Sekunden Verzögerung ausgestrahlt.
  • 1,5 Millionen Amerikaner melden sich am Tag nach dem Spektakel krank -  ob das auch nach dem Super Bowl 2016 so sein wird?
  • Denver spielt in Weiß – Teams in weiß gewannen zehn der letzten elf SBs.
  • Broncos-Trainer Gary Kubiak verlor als Spieler drei SBs, gewann als Assistenztrainer aber drei.
  • Panthers-Trainer Ron Rivera war der erste Spieler mit puertoricanischer (Vater) und mexikanischer (Mutter) Abstammung, der je in einem SB spielte. Mit Chicago schlug er 1986 New England 46:10.
  • Carolinas Tight End Greg Olsen fing in der regulären Saison sieben Pässe für Touchdowns.
  • Denvers Passfänger Demaryius Thomas schnappte sich sechs.
  • Carolinas Ballträger Jonathan Stewart erlief in den Playoffs zwei Touchdowns.
  • Die Broncos-Bilanz lautet 9:0, wenn ihre beiden Ballträger Ronnie Hillman und C. J. Anderson mehr als 105 Yards erlaufen haben.
  • 15 Prozent der US-Männer würden für den SB auf das Beisein bei der Geburt ihres Kindes verzichten.
  • 62 Prozent der Grillbesitzer grillen – auch bei Eis und Schnee im Norden der USA.

Super Bowl: Rekordsieger ist Pittsburgh

  • Kein Super Bowl ging in die Verlängerung.
  • SB-Rekordsieger ist Pittsburgh (sechs).
  • TV-Bilder von SB I existieren nicht mehr, die Bänder wurden versehentlich mit einer Seifenoper überspielt.
  • 38 Spieler gewannen vier SB-Ringe.
  • Zehn Punkte sind der größte Rückstand, der in einem vierten Viertel noch in einen Sieg gedreht wurde.
  • Neun von zehn US-Bürgern schauen den Super Bowl 2016 zu Hause – alleine oder mit Freunden.
  • 72 Bälle werden im Super Bowl gebraucht.
  • Nur an Thanksgiving wird in den USA noch mehr gegessen.
  • Carolina beendete die Saison mit 15:1-Siegen.
  • Denver brachte es auf 12:4-Siege.
  • Ballfänger-Legende Jerry Rice ist mit acht Touchdowns Rekordspieler (vier SBs).
  • Super Bowl LI (also der 51.) findet 2017 in Houston statt.
  • Kein Team verlor einen Super Bowl zu null (Shutout).
  • Die Sicherheitsvorkehrungen beim Super Bowl 2016 sind extrem hoch – sogar F15-Kampfjets sind in Bereitschaft.
  • Das traurigste Super Bowl-Team aller Zeiten ist Buffalo: 1991 bis 1994 immer im Finale und immer verloren. Final-Teilnahmen davor und danach: null.
  • Eine Million SB-Touristen werden in der Region San Francisco erwartet.

Sollten Sie noch nicht ganz vertraut mit den Regeln dieser Sportart sein: Hier finden Sie die wichtigsten Regeln im American Football.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Ungarn
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Ungarn
Handball-WM: Spiele der „Bad Boys“ werden im Live-Stream gezeigt
Handball-WM: Spiele der „Bad Boys“ werden im Live-Stream gezeigt
So sehen Sie die Australian Open 2017 im Tennis heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie die Australian Open 2017 im Tennis heute live im TV und im Live-Stream
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Chile
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Chile

Kommentare