Er spielte zusammen mit Tom Brady

NFL-Star bald wieder in der deutschen Heimat? Seine Freundin schwärmt schon von Bäckereien und Döner

Jakob Johnson drückt Tom Brady im Super Bowl die Daumen.
+
Jakob Johnson drückt Tom Brady im Super Bowl die Daumen.

Der deutsche Football-Star Jakob Johnson hat bei den New England Patriots den Durchbruch in der NFL geschafft. Vor dem Super Bowl spricht der Schwabe über Tom Brady und eine Rückkehr nach Deutschland.

  • Die Tampa Bay Buccaneers treffen am Sonntag im Super Bowl auf die Kansas City Chiefs.
  • Der deutsche NFL-Star Jakob Johnson drückt seinem ehemaligen Teamkollegen und Tampa-Quarterback Tom Brady die Daumen.
  • Den gebürtigen Stuttgarter von den New England Patriots zieht es nach der Karriere zurück nach Deutschland.

Mainz - Der Super Bowl steht vor der Tür. Das Spektakel lassen sich Millionen von Fans vor den Fernsehgeräten nicht entgehen. Die richtige Verpflegung darf natürlich auch nicht fehlen. Ob saftige Burger, Hot Dogs oder Chicken Wings - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

NFL: Johnson schafft den Durchbruch bei den New England Patriots - Deutschland-Rückkehr schon geplant

Der deutsche Football-Star Jakob Johnson kennt die amerikanischen Gepflogenheiten bestens, schließlich schaffte er bei den New England Patriots den Durchbruch in der NFL. Aber: Eines Tages soll es zurück nach Deutschland gehen, zusammen mit Freundin Britney, die er am College in Tennessee kennenlernte. Der gefällt es in good old Germany nämlich gut: „Es fängt schon an mit den Bäckereien, zu Döner, zu Bahnfahren. Die kommt gar nicht mehr aus dem Schwärmen über Deutschland heraus“, sagt Johnson.

„Meine Freundin ist mit mir damals nach Deutschland gezogen und hat bisschen deutsche Luft geschnuppert. Sie will sofort aus den USA weg, sobald es geht. Das heißt, ich denke, ich werde bald wieder hier sein“, so Johnson im aktuellen sportstudio.

Johnson, der sich als „typischer Schwabe“ bezeichnet und aus Heimatliebe sogar die Stuttgarter Vorwahl „0711“ auf den Arm tätowiert hat, hat sich den Traum von der National Football League erfüllt. In dieser Saison schaffte er den Durchbruch und kam in allen 16 Spielen der Regular Season zum Einsatz. Der Fullback, der eigentlich für das Blocken der gegnerischen Verteidiger zuständig ist, erzielte sogar als erst zweiter Deutscher nach Markus Kuhn einen Touchdown. „Es ist vergleichbar mit einem Tor. Nur auf meiner Position bin ich eher der Mann fürs Grobe, der den Weg frei macht für die Jungs, die das Tor schießen. Dann selbst mal ein Tor zu machen, das fühlt sich wahrscheinlich so an, wie wenn ein Torwart ein Tor schießt“, sagt Johnson.

Super Bowl: Jakob Johnson drückt seinem ehemaligen Teamkollegen Tom Brady die Daumen

Johnson wurde 2019 von den New England Patriots verpflichtet. Das Team ist neben den Pittsburgh Steelers mit sechs Titeln im Super Bowl Rekord-Champion und laut Johnson „vergleichbar mit dem FC Bayern München.“ Damals traf der Rookie auf Star-Quarterback Tom Brady, der nach seinem Wechsel 2020 zu den Tampa Bay Buccaneers am Sonntag erneut im Super Bowl steht. „Du schaust ihn mit großen Augen an, siehst, wie er durch seinen Tag geht und merkst recht schnell, warum er einfach der Beste ist“, sagt Johnson, der Brady als „Competitor” beschreibt, also als einen Wettkämpfer, der alles, was er mache, gewinnen wolle.

Im Super Bowl gegen die Kansas City Chiefs drückt Johnson seinem ehemaligen Teamkollegen Brady die Daumen. „Weil ich mit ihm zusammengespielt habe und es super fände, wenn er sich seinen siebten Meisterring holt“, sagt Johnson. Auf die Frage, ob Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs oder Brady der derzeit bessere Quarterback ist, wollte sich Johnson nicht festlegen, sagte aber: „Es ist schwierig. Ich würde dem erfahreneren Quarterback ein bisschen einen Vorteil geben, weil er das einfach seit 20 Jahren macht.“ (ck)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare