Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Champions League

THW Kiel feiert 28:25-Sieg bei Bjerringbro-Silkeborg

+
Kiels Nikola Bilyk (l) auf dem Weg zum Tor von Bjerringbro-Silkeborg. Foto: Henning Bagger

Silkeborg (dpa) - Die Handballer des THW Kiel haben den zweiten Saisonsieg in der Champions League gefeiert. Beim dänischen Meister Bjerringbro-Silkeborg HB setzten sich die "Zebras" am Sonntag mit 28:25 (12:9) durch.

Die meisten Treffer für den THW erzielte vor 2315 Zuschauern in der Jysk-Arena Nikola Bilyk, der sieben Mal erfolgreich war. Für die Gastgeber warf Johann Hansen ebenfalls sieben Tore. Der deutsche Rekord-Titelträger, bei dem Spielmacher Domagoj Duvnjak geschont wurde, blieb in den ersten zehn Minuten der Partie ohne Gegentreffer. Großen Anteil daran hatte Torhüter Niklas Landin, der gegen seinen ehemaligen Verein bereits vor der Pause elf Bälle abgewehrt hatte.

In der 25. Minute schien die Partie bei der Kieler 12:4-Führung bereits gelaufen zu sein. Mit fünf Treffern in Serie kämpften sich die Dänen aber bis zur Pause wieder auf drei Treffer heran. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das die Norddeutschen aber jederzeit sicher im Griff hatten.

Bitter für den THW: Linksaußen Raul Santos verletzte sich ohne Gegnereinwirkung am rechten Oberschenkel (51.). Da Rune Dahmke noch Trainingsrückstand hatte, übernahm Linkshänder Christian Sprenger für den Rest der Partie diese Position.

Vorrunde Champions League

Homepage THW Kiel

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie die Australian Open 2018 live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie die Australian Open 2018 live im TV und im Live-Stream
Video: Mann über Bord! Dramatische Rettung beim Volvo Ocean Race
Video: Mann über Bord! Dramatische Rettung beim Volvo Ocean Race
Gelähmter Müller kehrt an den Ort seines Sturzes zurück
Gelähmter Müller kehrt an den Ort seines Sturzes zurück
Video: NBA-Profi fliegt vom Platz und lässt Wut an einem Zuschauer aus
Video: NBA-Profi fliegt vom Platz und lässt Wut an einem Zuschauer aus

Kommentare