Karten für die Europameisterschaft

EM 2021: Tickets zurückgeben – das sollten Karten-Besitzer wissen

Ein Schild mit der Aufschrift „So laden Sie E-Tickets herunter“ hängt an einem Absperrzaun vor der Allianz Arena.
+
Was müssen Ticket-Besitzer bei der EM 2021 beachten?

Fans planten fest mit dem ursprünglichen Austragungszeitraum der Europameisterschaft 2021. Was Ticket-Besitzer berücksichtigen müssen und welche Rechte Ihnen die UEFA gewährt.

München – Die EM 2021 steht ganz im Zeichen der Corona-Krise. Fußball-Fans hindert das nicht daran, Tickets für das Turnier zu kaufen, doch die zeitliche Verschiebung des Turniers wirft Fragen auf und sorgt für rechtliche Schwierigkeiten.

Maximalauslastung in den Stadien zur EM 2021

Die Corona-Pandemie zwang die Akteure der UEFA dazu, die EURO 2020 auf 2021 zu verschieben. Die Stadien dürfen mit Zuschauern belegt werden, aber es gibt eine vorgegebene Maximalauslastung. Das führte dazu, dass nicht jeder mit einem Ticket in das Stadion darf.

Nachfolgend sind die Kapazitäten der EM-Spielstätten und deren geplanter Maximalauslastung aufgezeigt:

StadtKapazitätAuslastung (ungefähr)
München70.000bis zu 50 Prozent
Rom72.69820 Prozent
London90.00025 bis 50 Prozent
Amsterdam54.99020 Prozent
Budapest67.155100 Prozent
Bukarest55.60020 Prozent
Baku69.87050 Prozent
Kopenhagen38.19033 Prozent
Sankt Petersburg69.50150 Prozent

Budapest plant mit voller Auslastung, doch erst noch im April 2021 hatte die Hauptstadt Ungarns einen Inzidenzwert der Neuansteckungen mit dem Coronavirus von ungefähr 380.

Ursprünglich waren zwölf Spielstätten für die EM 2021 geplant. Glasgow, Dublin und Bilbao gelten hinsichtlich der Corona-Bedingungen jedoch nicht als sicher, weshalb die UEFA den Städten das EM-Gastgeberrecht entzog. Alternativ für Bilbao ist Sevilla als Austragungsort im Gespräch. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen (Stand 7. Mai 2021).

EM 2021 Tickets: Das geplante Losverfahren und die Beschränkungen durch die UEFA

Situationsbedingt wurden aufgrund der festgesetzten Auslastungsgrade mehr Tickets für die EM 2021 verkauft, als Besucher im Stadion zugelassen werden. So standen den deutschen Fans zunächst 12.000 Tickets für die Spiele ihrer Nationalmannschaft zur Verfügung, doch mit den geplanten Auslastungen werden einige Ticketerwerber nicht in die Stadien kommen. Als Lösung haben sich die Akteure der UEFA ein Losverfahren ausgedacht, das im Mai umgesetzt wird.

Die Verlosung soll pro Bestellung und pro Spiel stattfinden, um die Gültigkeit der Tickets festzulegen. Nach der Verlosung im Mai wird den Käufern mitgeteilt, ob ihr Ticket gültig bleibt oder nicht. Eine zusätzliche Teilnahmebestätigung ist nicht erforderlich – wer ein Ticket gekauft hat, nimmt automatisch an der Verlosung teil.

Die Ticketverlosung ist nicht die einzige Vorsichtsmaßnahme der UEFA, auch die Auflagen für zugelassene Stadionbesucher sind streng. Die UEFA setzt sich das Ziel, dass alle Besucher ein Zeitfenster von 30 Minuten erhalten, um zu ihrem Platz zu gelangen. Außerdem gelten in den Stadien die Corona-Vorschriften des jeweiligen Landes. Für Zuschauer in München bedeutet das, dass jeder eine Schutzmaske tragen muss, bis er an seinem Platz ist.

EM 2021 Tickets: Widerrufsrecht der Käufer und mögliche Erstattung bei Rückgabe

Das Losverfahren warf bei Ticketkäufern einige rechtliche Fragen auf. Bis zum 22. April 18 Uhr hatten Ticketerwerber die Möglichkeit zur Rückgabe ihrer Karten für die EM 2021. Doch wer diese Widerrufsfrist versäumte, verliert sein Geld trotzdem nicht.

Die UEFA hat entschieden, dass Losteilnehmer, deren Tickets an Gültigkeit verlieren, ein Rückerstattungsrecht haben. Der Kaufpreis des Tickets wird vollständig erstattet. Ebenso haben Ticketkäufer ein Widerrufsrecht, wenn sie zum Zeitpunkt eines Spiels schon fest mit einem Urlaub geplant haben oder anderweitig verhindert sind.

Auch der Krankheitsfall ist geregelt – sofern ein Gewinner der Auslosung aus medizinischen Gründen nicht am Spiel teilnehmen kann, behält das Ticket seine Gültigkeit und darf an Freunde oder innerhalb der Familie weitergegeben werden.

Eine länderübergreifende Gültigkeit der Tickets ist nicht geplant. Wenn also ein Ticket aus München durch die Verlosung an Gültigkeit verliert, bleibt der Ticket-Status auch bestehen, wenn zum Beispiel in Bukarest ein Teilnehmer verhindert ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare