Sommerspiele in Tokio

Tischtennisspielerin Han Ying raus im Olympia-Viertelfinale

Han Ying
+
Han Ying ist im Viertelfinale ausgeschieden.

Die deutsche Tischtennisspielerin Han Ying hat den Einzug ins Halbfinale des Olympia-Turniers von Tokio verpasst.

Tokio - Die 38-Jährige musste sich chancenlos der Weltranglistendritten Sun Yingsha aus China mit 0:4 (8:11, 3:11, 8:11, 6:11) geschlagen geben. Die Abwehrspezialistin schied damit wie schon bei ihrer Olympia-Premiere 2016 in Rio de Janeiro im Viertelfinale aus.

„Die ist so gut. Ich habe kein kleines Loch gefunden, wo ich ab und zu einen Punkt gewinnen konnte“, sagte die gebürtige Chinesin Han Ying nach dem Duell mit der Weltklassespielerin. Sie schied als letzte Deutsche in Tokio aus.

Bundestrainerin Jie Schöpp war stolz auf ihre Nationalspielerin. „Sie hat wirklich das Maximum gespielt, was man von ihr erwarten konnte“, befand Schöpp. Die Taktik, „das Spiel in die Länge zu ziehen“, um die Gegnerin müde zu spielen, sei nicht aufgegangen. Am Sonntag steht nun der Teamwettbewerb gegen Australien an. dpa

Auch interessant

Kommentare