Olympia

Tokio-Aus für Sprinterinnen Mayer und Nippgen

Lisa Mayer
+
Kann nicht in Tokio starten: Lisa Mayer.

Die deutschen Sprinterinnen Lisa Mayer (Wetzlar) und Lisa Nippgen (Mannheim) können nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio an den Start gehen.

Tokio - Beide zogen sich im Trainingslager im japanischen Miyasaki Muskelverletzungen zu, teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband mit. Dafür darf nun Gina Lückenkemper (Berlin), die als Ersatz mit nach Japan gereist war, auf einen Olympia-Einsatz hoffen.

„Sie kommt für die Sprint-Staffel infrage. Ob Gina auch über 100 Meter im Einzel starten wird, müssen wir noch entscheiden, da sie wegen einer Verletzung nicht hundert Prozent fit war“, sagte die DLV-Cheftrainerin Annett Stein. Die 24-jährige EM-Zweite von 2016 hatte die Qualifikationsnorm für die Tokio-Spiele wegen einer Muskelblessur nicht geschafft.

Mayer und Nippgen werden am Dienstag von Tokio aus die Rückreise in die Heimat antreten. Insgesamt waren 90 deutsche Leichtathleten für die Spiele in Japans Hauptstadt nominiert worden. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare