1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Torwart Grubauer bei Kraken-Pleite früh ausgewechselt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Philadelphia Flyers - Seattle Kraken
Goalie Philipp Grubauer (r) von Kraken blockt einen Schuss von Travis Konecny von den Flyers. © Matt Slocum/AP/dpa

Philipp Grubauer hat mit den Seattle Kraken die dritte Saisonniederlage in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL hinnehmen müssen. Der Torhüter erlebte beim 1:6 bei den Philadelphia Flyers keinen guten Tag.

Philadelphia - Nach nicht einmal 29 Minuten und fünf Gegentoren wurde er ausgewechselt. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Grubauer 15 Schüsse pariert. Seattles Trainer David Hakstol nahm den 29 Jahre alten Deutschen in Schutz: „Die Auswechslung sagt nichts aus. Er hat für uns bereits gute Leistungen abgeliefert. Aber wenn ich es noch einmal machen müsste, hätte ich ihn schon früher rausgeholt.“ Die neu gegründeten Kraken stehen mit drei Punkten aus vier Spielen auf dem vierten Platz in der Pacific Division.

Bei Philadelphia verbuchte Derick Brassard einen Treffer und zwei Vorlagen. Damit war er der Top-Scorer auf dem Eis. Darüber hinaus waren zehn weitere Flyers-Spieler an mindestens einem Tor beteiligt.

Weiter ungeschlagen sind unter anderem die St. Louis Blues, die beim 7:4-Erfolg bei den Arizona Coyotes im zweiten Spielabschnitt für die Entscheidung sorgten. Jordan Kyrou hatte mit einem Doppelpack und zwei Vorlagen einen großen Anteil am zweiten Saisonsieg. dpa

Auch interessant

Kommentare