Vierte Pleite in Folge

Mavericks verlieren auch mit Nowitzki

Oklahoma - Die Dallas Mavericks haben die vierte Niederlage in Serie in der NBA kassiert. Auch Dirk Nowitzki konnte die Pleite bei Oklahoma Thunder nicht verhindern.

Auf ganze neun Punkte und sechs Rebounds brachte es Dirk Nowitzki beim 105:111 nach Verlängerung am Donnerstag (Ortszeit) in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bei Oklahoma Thunder. „Ich bin ein, zwei Wochen davon entfernt, dass ich wieder in der entscheidenden Phase dominieren und Sachen kreieren kann“, sagte der deutsche Basketball-Star nach seinem erst zweiten Saisoneinsatz nach langer Pause wegen einer Knieverletzung. Die vierte Niederlage der „Mavs“ in Serie lässt die Hoffnungen auf einen Playoff-Platz weiter schwinden. Nur zwölf der bisher 29 Partien konnte Dallas gewinnen.

Die Mavericks nehmen in der Western Conference lediglich den zwölften Platz ein. Nowitzki aber gibt sich kämpferisch. „Unser Ziel sind nach wie vor die Playoffs. Ich denke nicht, dass sich daran etwas ändern wird“, meinte der Würzburger nach der vierten Niederlage in Serie. Dass der 34-Jährige, der insgesamt 26 Minuten auf dem Feld stand, längst noch nicht die gewohnte Dominanz im Spiel der Texaner ausstrahlt, zeigte Trainer Rick Carlisle in der Verlängerung, als er Nowitzki auf die Bank beorderte.

Eine überragende Partie bot dagegen Spielmacher Darren Collison mit 32 Punkten. „Es hat Spaß gemacht, ihm zuzuschauen. Aber ich hasse es, dass wir so eine Leistung von ihm jetzt verschwendet haben“, erklärte Nowitzki, der sich vor der Partie noch über seine „müden Beine“ beklagte. Das operierte Knie dagegen sei zu 100 Prozent in Ordnung. Der deutsche Nationalspieler Chris Kaman gefiel mit 17 Punkten und acht Rebounds. Eine Enttäuschung war O.J. Mayo. Der bisher beste Werfer der Mavericks in der Saison steckt seit vier Partien im Formtief. Nur auf vier Punkte brachte es Mayo.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Klar, Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kennen wir alle. Aber wer sind eigentlich die prominentesten Spieler des US-Sports? Wir stellen Ihnen die Superstars der vier wichtigsten Ligen NBA (Basketball), NFL (American Football), NHL (Eishockey) und MLB (Baseball) vor - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Beginnen wir mit der besten Basketball-Liga der Welt - der NBA! Dort ist unter anderem Dwight Howard (Orlando Magic) zu Gange. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dwyane Wade (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kevin Garnett (Boston Celtics) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
LeBron James (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Shaquille O'Neal (Boston Celtics) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kommen wir zu den harten Jungs der Football-Liga NFL: Tom Brady (New England Patriots) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Terrell Owens (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Eli Manning (New York Giants) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Brett Favre (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Peyton Manning (Indianapolis Colts) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Donovan McNabb (Washington Redskins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Randy Moss (hier noch im Jersey der New England Patriots, jetzt bei den Tennessee Titans) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Adrian Peterson (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ray Lewis (Baltimore Ravens) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Tony Romo (Dallas Cowboys) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Michael Vick (Philadelphia Eagles) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Vick mit Drew Brees (r., New Orleans Saints)) © dpa
Chad "Ochocinco" Johnson (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Nicht minder hart sind die Spieler der Eishockey-Liga NHL. Hier sehen Sie den wahrscheinlich größten Superstar der Szene, Sidney Crosby (Pittsburgh Penguins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dany Heatley © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ilya Kovalchuk © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Evgeni Malkin (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Mike Modano © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alexander Owetschkin © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Rick Nash © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Scott Niedermayer (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Joe Thornton (l.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Am wenigsten sind uns in Deutschland die Superstars der Baseball-Liga MLB ein Begriff. Der Japaner Daisuke Matsuzaka ist einer der wichtigsten. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
David "Big Papi" Ortiz (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Derek Jeter © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Josh Hamilton © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Albert Pujols (r., mit US-Präsident Barack Obama, dessen Favorit allerdings der Basketball-Sport ist) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alex Rodriguez © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
CC Sabathia © AP

Das Team um Nowitzki zeigte bis in die Schlussphase hinein eine starke Reaktion nach dem Debakel von San Antonio (91:129) und war die bessere Mannschaft. Doch die Texaner schnupperten nur am möglichen Auswärtserfolg. In der Verlängerung war Thunder mit dem starken Russel Westbrook (16 Punkte, zehn Assists) und Serge Ibaka (19/17 Rebounds) unter dem Korb stärker. Kevin Durant imponierte einmal mehr mit 40 Punkten. Der letztjährige NBA-Finalist, der damals die Mavericks in der ersten Playoff-Runde eliminierte, feierte vor 18 203 Zuschauern den elften Heimsieg hintereinander.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesen

Mehrere NBA-Profis positiv auf Coronavirus getestet
Mehrere NBA-Profis positiv auf Coronavirus getestet
Sport vor leeren Rängen - auch weiterhin?
Sport vor leeren Rängen - auch weiterhin?
Referee Dankert fühlte sich an Kreisliga-Zeiten erinnert
Referee Dankert fühlte sich an Kreisliga-Zeiten erinnert
"Völlig überwältigt": Klopp zwischen Tanz und Tränen
"Völlig überwältigt": Klopp zwischen Tanz und Tränen

Kommentare