1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Trübe Weihnachten: Van Barnevelds frühes Ende bei Rückkehr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Raymond van Barneveld
Muss in London schon früh wieder seine Koffer packen: Raymond van Barneveld. © Adam Davy/PA Wire/dpa

Gekränkt packte Raymond van Barneveld seine drei Pfeile ein und schlich von der größten Darts-Bühne der Welt.

London - Das Abenteuer des Rückkehrers ist schon nach der zweiten Runde und einer 1:3-Niederlage gegen Englands Ex-Weltmeister Rob Cross beendet. „Er ist eine Legende und hat im ersten Satz wie ein Champion gespielt, aber als ich mich erst einmal zurechtgefunden hatte, hatte ich das Spiel, um ihn zu schlagen“, kommentierte Cross, der auf die Gratulation durch den traurigen Verlierer ein wenig warten musste.

Der Alexandra Palace in London war am Vorweihnachtsabend noch einmal extrem stimmungsvoll. Obwohl Cross Engländer ist, standen die knapp 3000 Fans geschlossen hinter van Barneveld und bildeten damit die berühmte „Barney Army“, die den 54-Jährigen seit vielen Spielzeiten begleitet. „So eine Atmosphäre habe ich jahrelang nicht mehr erlebt“, sagte Cross. Erst als er den 0:1-Rückstand ausglich, wurde es in der fröhlichen Bierhalle etwas leiser.

Wie geht es für van Barneveld weiter? Im Dezember 2019 war er abgetreten, ein Jahr erklärte er den Rücktritt vom Rücktritt. In der Weltrangliste belegte er vor der aktuell laufenden WM den 68. Rang. Der Weg zurück in die Spitze wird ein langer - auch das wurde dem schwer geknickten „Barney“ am Donnerstagabend bewusst. dpa

Auch interessant

Kommentare