1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Turn-Champion Uchimura beendet Karriere

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kohei Uchimura
Der Japaner Kohei Uchimura beendet seine Turn-Karriere. © Gregory Bull/AP/dpa

Der japanische Turn-„König“ Kohei Uchimura beendet seine Karriere.

Tokio - Wie das Management des bislang erfolgreichsten Turners des Jahrhunderts bekannt gab, wird der 33 Jahre alte Rekord-Weltmeister, der in Turner-Kreisen nur „King Kohei“ genannt wird, seine sportliche Laufbahn verletzungsbedingt beenden. Jahrelang war Uchimura der stärkste Rivale des deutschen Turnstars Fabian Hambüchen und hatte meist das bessere Ende für sich.

Uchimura galt in seiner Karriere als der perfekteste Allround-Turner überhaupt. Er wurde 2012 in London und 2016 in Rio Mehrkampf-Olympiasieger, gewann 2012 zudem mit Japans Team Olympia-Gold und legte bei den Weltmeisterschaften eine Serie hin, die es zuvor noch nie gegeben hatte. Zwischen 2009 und 2015 wurde er sechsmal hintereinander Mehrkampf-Weltmeister und blieb insgesamt sieben Jahre ungeschlagen. Bei den Spielen in Tokio 2021 verpasste er mit Schulterschmerzen den Einzug ins Reckfinale und äußerte erstmals Rücktrittsgedanken.

Der insgesamt zehnfache Weltmeister Uchimura gilt als stets sehr zurückhaltender Mensch, der sich medial nie groß produzierte und immer sachlich seine überragenden Leistungen einschätzte. In der Turnwelt erwarb er sich Anerkennung vor allem durch die akkurate Ausführung seiner schwierigen Übungen. Das Verhältnis zu seinem großen Rivalen, dem Rio-Reck-Olympiasieger Hambüchen, war immer von Respekt und sportlicher Fairness geprägt. dpa

Auch interessant

Kommentare