tz-Experten-Kolumne

Es wird nicht leicht für Phil Taylor!

+
Elmar Paulke.

München - Sport1-Kommentator Elmar Paulke schreibt in der tz-Expertenkolumne über das Darts World Matchplay in Blackpool.

Zugegeben, bei diesen Temperaturen denkt man eher an Beachvolleyball und Surfen als an Darts. Und trotzdem hat das Pfeilwerfen im Sommer Tradition: Das World Matchplay ist das zweitälteste Turnier, das von der Professional Darts Corporation (PDC) ins Leben gerufen wurde. Die Idee dahinter war, neben der WM im Winter ein zweites großes Turnier im Sommer stattfinden zu lassen. Als eines der beliebtesten Sommerferienziele in England war Blackpool mit seinem großen Strand dafür der perfekte Austragungsort. Bis heute können die Spieler hier einen Familienurlaub wunderbar mit Darts verbinden.

Nicht nur deswegen ist das World Matchplay für viele das Lieblingsturnier, denn die Veranstaltung im „Winter Gardens“ − einem der größten Opernfestsäle der Welt − hat eine ganz besondere Atmosphäre.

Das Turnier hat nicht nur einen besonderen Austragungsort, sondern auch einen besonderen Austragungsmodus: Gespielt wird ausschließlich in Legs. Im Gegensatz zum Set-Modus darf man sich hier keine längere Krise von zehn, 15 Minuten erlauben.

Inzwischen gibt es eine Reihe von Spielern, die so ein großes Turnier für sich entscheiden können. Einer davon ist Phil Taylor, der das World Matchplay unfassbare sieben Mal in Folge gewonnen hat! Ich glaube aber, dass „The Power“ diesmal Schwierigkeiten bekommen wird. Seine schärfsten Konkurrenten sind Michael van Gerwen, Gary Anderson, Adrian Lewis und auch James Wade.

Zum Abschluss noch ein weiterer wichtiger Punkt: 2002 gelang Phil Taylor beim World Matchplay der erste Neun-Darter, der live im englischen TV übertragen wurde. Seitdem wurden in Blackpool weitere fünf perfekte Legs gespielt. Ob in diesem Jahr ein weiterer dazukommt, ist auf SPORT1 zu sehen. Wir übertragen von 18. bis 26. Juli rund 32 Stunden live im Free-TV. Game on!

Auch interessant

Meistgelesen

Frodeno: Teil eines Zielsprints sein, wäre absolut legendär
Frodeno: Teil eines Zielsprints sein, wäre absolut legendär
Neureuther mit ehrlichen Worten vor Geburt seines Kindes
Neureuther mit ehrlichen Worten vor Geburt seines Kindes
Brose Bamberg: "Sind noch kein Team"
Brose Bamberg: "Sind noch kein Team"
Schröder verliert mit Atlanta letztes NBA-Vorbereitungsspiel
Schröder verliert mit Atlanta letztes NBA-Vorbereitungsspiel

Kommentare