Aus der Traum für den EHC!

+
Aus der Traum für den EHC München mit Kevin Lavallee

Schade, es hat nicht sollen sein. Mit 2:5 verlor der EHC gegen die Steelers aus Bietigheim und somit auch die Finalserie mit 1:3.

Bietigheim kann sich nun für die DEL bewerben. Das Münchner Publikum war allerdings erstklassig. Zum ersten mal in der Vereinsgeschichte des EHC war die Halle mit 6300 Zuschauern ausverkauft. Und bereits das Erreichen dieser Finalrunde kann als Riesenerfolg betrachtet werden. Vor dem Spiel meinte EHC-Präsident Jürgen Bochanski, der immer noch einen Hauptsponsor sucht: „Ich habe ein sehr gutes Gefühl.“

Doch die Gäste mit dem Traumstart. Nach fünf Minuten gingen sie in Überzahl durch Dominik Hammer in Führung. Bei den Münchnern fehlte die ordnende Hand, man agierte übernervös. Kein Wunder, Trainer Cortina war nicht in der Halle, sondern als Chef der Ungarischen Nationalmannschaft bei der WM in der Schweiz. An der Bande versuchte das Interimstrainerduo Peppi Heiß und Christian Winkler die Mannschaft nach vorne zu peitschen. Aber die cleveren Gäste hatten Beton angerührt und die Konter gut gesetzt.

Im Mitteldrittel setzte der EHC alles auf eine Karte, die Tore erzielten die Gäste: Schmidt (25.) und Andress (33./40.) sorgten für Frust. Doch als Chris Bahen und Kevin Lavellee auf 2:4 verkürzten tobte die Halle, glaubte an das Wunder. Dann traf Robitaille zum 5:2. Der EHC feiert trotzdem eine geniale Saison.

kk

Auch interessant

Meistgelesen

Radprofi (22) stirbt nach Horror-Sturz bei Schlussspurt - Helm zerbricht
Radprofi (22) stirbt nach Horror-Sturz bei Schlussspurt - Helm zerbricht
Bronze-Gewinnerin Gesa Krause erstaunt mit äußerst luftigen Urlaubsbildern
Bronze-Gewinnerin Gesa Krause erstaunt mit äußerst luftigen Urlaubsbildern
Supertaifun-Alarm in Suzuka! fällt das Formel-1-Rennen in Japan aus?
Supertaifun-Alarm in Suzuka! fällt das Formel-1-Rennen in Japan aus?
Spektakulärer Hawaii-Ironman für deutsche Athleten: Lange gibt auf - Frodeno siegt mit Streckenrekord
Spektakulärer Hawaii-Ironman für deutsche Athleten: Lange gibt auf - Frodeno siegt mit Streckenrekord

Kommentare