1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

US-Medien: Harden verzichtet auf Vertragsoption bei 76ers

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

James Harden
NBA-Star James Harden (l) soll den 76ers mehr Flexibilität für die anstehende Transferphase ermöglichen wollen. © Marta Lavandier/AP/dpa

NBA-Star James Harden verzichtet nach Informationen von US-Medien auf eine Vertragsoption und kann die Philadelphia 76ers theoretisch verlassen.

Philadelphia - Wie AP und „The Athletic“ unter Berufung auf anonyme Quellen berichteten, soll der Basketball-Profi den 76ers mehr Flexibilität für die anstehende Transferphase ermöglichen wollen und deswegen keinen Gebrauch machen von der Option, die ihm für die kommende Saison mehr als 47 Millionen US-Dollar garantiert hätte.

Harden habe aber keine Absichten, sich einem anderem Team anzuschließen, sondern wolle einen neuen Vertrag unterzeichnen, sobald das Team auf dem Transfermarkt erfolgreich gewesen ist. In der NBA gibt es komplizierte Regelungen zur Gehaltsobergrenze. Der Schachzug erlaubt es den 76ers, Spielern mehr Geld anzubieten. Harden war im Verlauf der vergangenen Saison in einem Tauschgeschäft von den Brooklyn Nets nach Philadelphia gewechselt. Er gilt als einer der besten Aufbauspieler in der NBA.

Beal verzichtet auf Option bei Wizards

Auch NBA-Profi Bradley Beal verzichtet nach Informationen von ESPN auf eine Vertragsoption und könnte die Washington Wizards in der kommenden Transferphase verlassen. Nach Angaben des US-Senders zieht der 29-Jährige die Option nicht, die ihm für die kommende Saison 36,4 Millionen US-Dollar garantiert hätte.

Ob Beal die Wizards verlassen möchte oder sich taktisch verhält und auf einen neuen Fünfjahresvertrag spekuliert, war unklar. Sollte er sich einem anderen Team anschließen, kann er dort wegen der Regeln in der NBA maximal für vier Jahre unterschreiben. Beal ist bislang in allen seinen zehn Spielzeiten in der NBA im Trikot der Wizards aufgelaufen. dpa

Auch interessant

Kommentare