Während der Ehrenrunde ...

Usain Bolt: Kamera-Crash bei WM in Peking

Peking - Die Gefahr kam von hinten ... Der zehnmalige Leichtathletik-Weltmeister Usain Bolt wurde in Peking von einem Segway umgefahren.

Wie nach jedem seiner 10 WM-Siege drehte Usain Bolt nach dem Gewinn des WM-Titels über die 200 Meter auch in Peking eine Stadionrunde und genoss den Jubel der Massen. Ein Kameramann, der mit einem Segway unterwegs war, war so darauf konzentriert, den Jamaikaner zu filmen, dass er komplett vergaß darauf zu achten wo er hinfuhr. Die Folge: Ein auf den ersten Blick lustiger Crash, bei dem sich Bolt aber durchaus hätte verletzen können

...

FH 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frust nach EM-Silber - Olympia-Teamsprint ohne Vogel?
Frust nach EM-Silber - Olympia-Teamsprint ohne Vogel?
Audi-Quartett kämpft um DTM-Titel
Audi-Quartett kämpft um DTM-Titel
Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM
Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM
Federer in Shanghai stärker als Nadal
Federer in Shanghai stärker als Nadal

Kommentare