1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

So endete der Boxkampf Lomachenko gegen Rigondeaux

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Fischhaber

Kommentare

Super-Federgewicht-Champion Vasyl Lomachenko.
Super-Federgewicht-Champion Vasyl Lomachenko. © dpa

Weltmeister gegen Weltmeister: Im Jahrhundertkampf zwischen Lomachenko und Rigondeaux flogen die Fetzen. In der vierten Runde war das Aufeinandertreffen der Olympiasieger allerdings beendet.

Update: Der Ukrainer Vasyl Lomachenko konnte das mit Spannung erwartete Duell gegen den Kubaner Guillermo Rigondeaux für sich entscheiden. In New York verteidigte Lomachenko seinen WM-Titel der WBO im Super-Federgewicht. Das im Madison Square Garden stattfindende Event dominierte der 29-jährige Ukrainer gegen seinen Kontrahenten (38) nahezu nach Belieben - bereits nach drei Runden hatten alle drei Punktrichter den Olympiasieger von London 2012 und Peking 2008 vorne gesehen. In Runde vier hatte Rigondeaux, der zuvor mehrfach wegen Foul Play Verwarnungen kassierte, wegen einer Handverletzung keine Möglichkeit mehr, den Kampf weiterzuführen.

Zwei Olympiasieger boxen im Madison Square Garden

New York - Ein herausragendes Jahr im Boxsport nähert sich dem Ende. Klitschko verlor gegen Joshua und beendete daraufhin seine Karriere, der ehemalige Weltmeister Floyd Mayweather besiegte im Rekordkampf den MMA-Superstar Conor McGregor und Manuel Charr ist der erste deutsche Weltmeister im Schwergewicht seit Max Schmeling. Doch das soll es noch nicht gewesen sein. Am 10. Dezember treffen Super-Federgewicht-Champion Vasyl Lomachenko und Super-Bantamgewicht-Champion Guillermo Rigondeaux im Madison Square Garden aufeinander.

Auf dem Papier ist das Duell ein Jahrhundertfight. Über 800 Siege in Amateurkämpfen haben beide insgesamt hinter sich und treffen nun erstmals aufeinander. „Hi-Tech“ Lomachenko, Weltmeister im Super-Federgewicht aus der Ukraine, misst sich mit dem Weltmeister aus dem Superbantamgewicht, „El Chacal“ Rigondeaux aus Kuba. Am 15. September wurde offiziell bestätigt, dass es zu einem Duell der beiden Stars kommen wird. Nur zwei Wochen später vermeldete der Madison Square Garden, dass es nur noch weniger als 100 Tickets für den Kampf gebe. Damit wird der Kampf zum größten Live-Spektakel in der Geschichte des berühmten Theaters in New York City. Auf ebay kosten Tickets momentan 300 Euro.

Der Kampf ist insbesondere interessant, da es keinen klaren Favoriten gibt. Rigondeaux muss zwar bis zum 10. Dezember noch ordentlich zulegen, genauer gesagt acht Kilo, damit er im Super-Federgewicht um den Titel kämpfen kann. Doch Rigondeaux will nicht von einem Gewichtsunterschied hören. Auf Twitter schreibt er: „Ich habe diesen Kampf gewollt und ich habe ihn bekommen!“

Guillermo „El Chacal“ Rigondeaux

Rigondeaux ist 38 Jahre alt, kommt aus Kuba, ist 1,64 Meter groß und war seinerzeit der Liebling von Fidel Castro. Nach unglaublichen 475 Amateurkämpfen, von denen er nur zwölf verlor, entschied er sich zu einer Karriere im Profiboxsport. Seitdem ist er nach 17 Kämpfen ungeschlagen. 2000 in Sydney und 2004 in Athen hat er bei Olympia Gold im Boxen geholt. Seit dem Jahr 2003 ist er praktisch ungeschlagen. Nur im Jahr 2007 erlitt er eine Niederlage, da er nicht zum Kampf erschienen ist. Er flüchtete aus Kuba, um an den Panamerikanischen Spielen in Rio de Janeiro teilzunehmen. Da sein Visum abgelaufen war, wurde von der brasilianischen Polizei festgenommen. Statt jedoch Asyl zu beantragen, kehrte er nach Kuba zurück. Dort wurde er mit einem Berufsverbot auf Lebenszeit belegt. Zwei Jahre später startete er einen zweiten Fluchtversuch und gelangte mithilfe einiger einflussreichen Leute nach Miami. Inzwischen lebt er in Los Angeles.

Vasyl „Hi-Tech“ Lomachenko

Vasyl Lomachenko ist in seiner Heimat längst ein Idol. Auch er hat zwei Mal Gold bei Olympia gewonnen. Er ist nach Wladimir Klitschko der einzige Ukrainer, der eine Goldmedaille im Boxen bei Olympia gewonnen hat. Außerdem wurde er mit dem Val-Barker-Pokal als stilistisch und technisch bester Boxer der Olympischen Spiele ausgezeichnet. Er ist knapp 1,70 Meter groß und 29 Jahre alt.

Von 2004 bis 2012 hat Lomachenko bei mehreren Welt- und Europameisterschaften Gold geholt. Seit 2014 ist er WBO-Champion im Super-Federgewicht und konnte seitdem seinen Titel drei Mal verteidigen.

Beide Kämpfer haben bereits in den sozialen Medien den Kampf bestätigt. Lomachenko wolle den Fans geben, was sie wollen, so schreibt er auf Twitter:

Vasyl Lomachenko gegen Guillermo Rigondeaux: Boxen im Live-Stream

Die Rechte für die Übertragung in Deutschland für den Kampf hat sich der Streaming-Anbieter DAZN gesichert. Daher wird der Kampf nicht im TV übertragen. Der Kampf findet am 9. Dezember in New York City statt. Lassen Sie sich nicht verwirren: Wegen des Zeitunterschiedes wird der Kampf in Deutschland am 10. Dezember ab 03.00 Uhr morgens ausgestrahlt.

Bei DAZN muss man sich jedoch registrieren. Doch das sollte kein Problem sein: Neukunden bekommen den ersten Monat gratis und das Abo ist monatlich kündbar. Nach Ablauf der Testzeit kostet der Streaming-Anbieter 9,99 Euro pro Monat. Des Weiteren bietet DAZN unter anderem alle Top-Ligen des europäischen Fußballs, US-Sport, Tennis, Golf und Motorsport an.

Zur leichteren Bedienung auf den mobilen Endgeräten steht Ihnen bei iTunes (für Apple-Nutzer) und im Google Play Store (für Android-Nutzer) die DAZN-App zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Wichtig: Nutzen Sie beim Streamen unbedingt eine stabile WLAN-Verbindung. Andernfalls könnte das Daten-Kontingent Ihres Mobilfunkvertrags sehr schnell aufgebraucht sein. Dies hat zur Folge, dass Sie den Rest des Monats mit gedrosselter Geschwindigkeit im Internet surfen.

Hier bekommen Sie einen kleinen Vorgeschmack auf den Boxkampf:

Auch interessant

Kommentare