Schmerz- und Schlafmittel

Verunglückter Baseball-Star Halladay hatte Medikamente im Blut

+
US-Baseball-Profi Roy Halladay am 09.12.2013 in Lake Buena Vista, USA, während einer Pressekonferenz nachdem er seinen Rückzug aus dem Sport angekündigt hatte.

Der bei einem Flugzeugabsturz getötete ehemalige Baseball-Star Roy Halladay stand zum Todeszeitpunkt unter Medikamenteneinfluss.

Clearwater - Der bei einem Flugzeugabsturz getötete ehemalige Baseball-Star Roy Halladay stand zum Todeszeitpunkt unter Medikamenteneinfluss. Im Blut des 40-Jährigen seien unter anderem Spuren von Schmerz- und Schlafmitteln gefunden worden, berichteten mehrere US-Medien am Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf einen gerichtsmedizinischen Bericht.

Halladay war im November mit seinem Kleinflugzeug vor der Küste des US-Staats Florida abgestürzt. Der Pitcher, der 2013 nach zwölf Spielzeiten in der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB seine Karriere beendet hatte, galt als einer der besten Werfer seiner Generation.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fußball-EM daheim: München erhält nächsten Zuschlag für Mega-Sportevent - „Riesenfreude“
Nach Fußball-EM daheim: München erhält nächsten Zuschlag für Mega-Sportevent - „Riesenfreude“
Radsport-Legende ist tot: Frankreichs Präsident Macron mit emotionalem Abschied
Radsport-Legende ist tot: Frankreichs Präsident Macron mit emotionalem Abschied
Michael Schumacher: Tochter zollt Papa Schumi mit besonderer Aktion Tribut
Michael Schumacher: Tochter zollt Papa Schumi mit besonderer Aktion Tribut
DEB-Team verpasst Prestigeerfolg - Grundsatzdebatte zur DEL
DEB-Team verpasst Prestigeerfolg - Grundsatzdebatte zur DEL

Kommentare