Brief an die Mitglieder

IOC unterstützt Reedie bei Wiederwahl zum WADA-Präsidenten

+
Thomas Bach, Präsident des IOC und Craig Reedie (r).

Lausanne - Das Internationale Olympische Komitee unterstützt bei der anstehenden Wiederwahl zum Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur den bisherigen Vorsitzenden Craig Reedie.

Das Internationale Olympische Komitee unterstützt Craig Reedie bei seiner anstehenden Wiederwahl als Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur. Das geht nach Informationen der Nachrichtenagentur AP aus einem Brief des IOC an seine 98 Mitglieder hervor. Zwischen der WADA und dem IOC hatte es vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro noch Differenzen wegen der Vorgehensweise im Russland-Skandal gegeben. Die WADA hatte sich für einen Komplett-Ausschluss russischer Athleten bei Olympia wegen des mutmaßlichen Staatsdoping-Systems stark gemacht, das IOC war dagegen.

Reedie ist seit 2013 WADA-Chef und dürfte am nächsten Wochenende in Glasgow auch im Amt bestätigt werden, zumal es keinen Gegenkandidaten gibt. Unumstritten ist der 75-jährige aber nicht. In der Vergangenheit wurde ihm vorgeworfen, die Anschuldigungen gegen Russland nur halbherzig verfolgt zu haben. Dass Reedie zudem IOC-Mitglied ist und bis zum Sommer sogar Vizepräsident unter Thomas Bach war, wird mit Blick auf die Unabhängigkeit der WADA kritisch gesehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bolt erlebt Drama statt Sieg beim letzten Rennen seiner Karriere
Bolt erlebt Drama statt Sieg beim letzten Rennen seiner Karriere
Olympia bis 2024 nun doch bei ARD und ZDF
Olympia bis 2024 nun doch bei ARD und ZDF
DLV-Athleten mit starken Leistungen - Speerwerfer Vetter ragt heraus
DLV-Athleten mit starken Leistungen - Speerwerfer Vetter ragt heraus
Speerwurf-Gold für Vetter - Röhler verpasst Medaille
Speerwurf-Gold für Vetter - Röhler verpasst Medaille

Kommentare