Wechselt Heidfeld zu BMW in die DTM?

+
Nick Heidfeld ist bei BMW im Gespräch

Düsseldorf - In der Deutschen Tourenwagen-Masters bahnt sich möglicherweise der nächste spektakuläre Wechsel an. Nick Heidfeld soll auf der Wunschliste von Rückkehrer BMW stehen.

Nick Heidfeld, der bei Renault in der Formel-1-WM vor einer ungewissen Zukunft steht, soll auf der Fahrerliste von BMW für das DTM-Comeback 2012 ganz oben stehen. Heidfeld hat immer noch gute Kontakte zu BMW, schließlich ist er für die Münchner mehrere Jahre in der Formel 1 gefahren.

Die Formel 1 2013: Alle Fahrer und ihre Autos

RED BULL RACING © Mark Thompson/Red Bull Racing
Dreifach-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) fährt 2013 weiter im Red Bull, der Vertrag läuft bis 2014. © dpa
Teamkollege Mark Webber (Australien) hat noch einmal um ein Jahr verlängert. © Getty
MCLAREN © dpa
Für Lewis Hamilton fährt der 22 Jahre alte Mexikaner Sergio Perez. © ap
Routinier und Ex-Weltmeister Jenson Button (England) wird gefragt sein, er ist langfristig bis 2014 an den Rennstall gebunden. © Getty
FERRARI © dpa
Fernando Alonso (Spanien) wird den nächsten Angriff auf Vettel unternehmen. Er hat einen Vertrag bis 2016. © Getty
Felipe Massa (Brasilien) darf 2013 auch noch mal ran. © Getty
MERCEDES © dpa
Lewis Hamilton (England) statt Michael Schumacher. Der Brite ist vorerst drei Jahre an die Silberpfeile gebunden. © Getty
Nico Rosberg (Wiesbaden) bleibt, er hat einen Vertrag bis 2013. © Getty
LOTUS © dpa
Kimi Räikkönen (Finnland) wird als WM-Dritter 2012 noch mehr wollen. © dpa
Romain Grosjean (Frankreich) darf trotz seiner wiederholten Auftritte als Crashpilot wohl bleiben, ist aber noch nicht bestätigt. © dpa
WILLIAMS © Getty
Pastor Maldonado (Venezuela), Sieger in Barcelona, bleibt. Er bringt auch noch Geld aus Venezuela mit. © Getty
Bruno Senna ist raus, Testpilot Valtteri Bottas (Finnland) steigt zum Stammfahrer auf. © getty
FORCE INDIA © Sahara Force India
Paul Di Resta (Großbritannien) bleibt © getty
Adrian Sutil kriegt das zweite Cockpit © dpa
SAUBER © dpa
Die Schweizer treten mit einer neuen Paarung an. Nico Hülkenberg (Emmerich) wechselt von Force India zu Sauber. © dpa
Neben Nico Hülkenberg darf der 21-jährige Deübtant Esteban Gutierrez (Mexiko) ran. © dpa
TORRO ROSSO © dpa
Daniel Ricciardo (Australien) © getty
Jean-Eric Vergne (Frankreich) © getty
MARUSSIA © dpa
Hier ist alles neu! Timo Glock ist weg, für ihn ist Jules Bianchi da © Getty
Sein Kollege: Max Chilton © Getty
CATERHAM © dpa
Charles Pic (Frankreich), bisher Marussia, heuert bei dem anglo-malaysischen Team an. © getty
Giedo van der Garde ist sein Kollege © Getty

BMW wollte die Gerüchte um Heidfeld weder bestätigen noch dementieren. “Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen“, sagte BMW-Pressesprecher Jörg Kottmeier am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd. Sollte Heidfeld tatsächlich in der DTM an den Start gehen, wäre er neben den Mercedes-Stars Ralf Schumacher und David Coulthard bereits der dritte ehemalige Formel-1-Pilot in der Tourenwagenserie. Bislang hat BMW erst zwei von sechs Fahrern für die DTM fest verpflichtet.

Bei Renaults Formel-1-Team scheint Heidfeld nicht mehr erste Wahl zu sein. Sollte der verletzte Pole Robert Kubica zurückkehren, wäre wohl kein Platz mehr für den 34-Jährigen im Team. Denn Stammpilot Witali Petrow (Russland) besitzt bei den Franzosen einen Vertrag für ein weiteres Jahr.

AP

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fußball-EM daheim: München erhält nächsten Zuschlag für Mega-Sportevent - „Riesenfreude“
Nach Fußball-EM daheim: München erhält nächsten Zuschlag für Mega-Sportevent - „Riesenfreude“
Gina-Maria Schumacher postet berührendes Foto von Papa Michael Schumacher
Gina-Maria Schumacher postet berührendes Foto von Papa Michael Schumacher
Heute könnte es vorbei sein: Leverkusen vor frühem Aus
Heute könnte es vorbei sein: Leverkusen vor frühem Aus
Beliebter als Sturm? DEL schwärmt von DEB-Coach Söderholm
Beliebter als Sturm? DEL schwärmt von DEB-Coach Söderholm

Kommentare