Grand-Slam-Turnier in London

So sehen Sie das Wimbledon-Finale 2017 live im TV und im Live-Stream

+
Bereits vergangenes Jahr duellierten sich Roger Federer und Marin Cilic bei Wimbledon, damals mit dem besseren Ende für den Schweizer. 

London - Aufschlag für das bedeutendste Tennisturnier der Welt. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Wimbledon-Finale zwischen Roger Federer und Marin Cilic live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Jelena Ostapenko gegen Angelique Kerber - das Halbfinale heute live im TV und im Live-Stream

Bei den Damen macht heute Angelique Kerber im Halbfinale gegen Jelena Ostapenko den Anfang. Um 14 Uhr findet das erste Semi-Finale der Damen in Wimbledon statt und wir verraten Ihnen, wie Sie das Match live im TV und im Live-Stream sehen können. 

Julia Görges gegen Serena Williams - das zweite Halbfinale heute live im TV oder Live-Stream

Weiter geht‘s im Anschluss mit dem Showdown zwischen der zweiten deutschen Hoffnung Julia Görges gegen die US-Amerikanerin Serena Williams. Auch hier haben geben wir Ihnen den Überblick, wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Update: Heute am 2. Juli 2018 startet das nächste Wimbledon-Turnier. Vielleicht kann Roger Federer seinen nächsten Grand Slam Titel einfahren. Immerhin ist Wimbledon sein „Liebllings-Turnier“. Das Turnier kann auch wieder live im TV verfolgt werden. 

Update vom 13. November 2017: Zwar neigt sich die Tennis-Saison so langsam dem Ende zu, doch ein Highlight wartet noch auf alle Tennis-Fans: Am Dienstag kommt es ab 21 Uhr bei den ATP World Tour Finals 2017 in London zum Duell zwischen Alexander Zverev und Roger Federer. Wir haben die Infos, wie Sie das Match live im TV und im Live-Stream verfolgen können. 

Update vom 16. Juli 2017: Tennis-Superstar Roger Federer ist nur noch einen großen Schritt von einem historischen Wimbledon-Erfolg entfernt. Im Finale am heutigen Sonntag gegen den Kroaten Marin Cilic kann der 35-Jährige in seinem insgesamt elften Finale den achten Titel an der Church Road holen - das wäre absoluter Rekord. Bereits vergangenes Jahr duellierten sich Roger Federer und Marin Cilic im Viertelfinale bei Wimbledon, damals mit dem besseren Ende für den Schweizer. Nach 0:2-Satzrückstand konnte Federer am Ende noch siegen und drang ins Halbfinale vor. Dieses Jahr trifft man im Finale wieder aufeinander. Aufschlag ist am Sonntag ab 14.45 Uhr. 

Vorbericht

Das Kribbeln steigt. Nach der sehr langen Sandplatzsaison wartet nun auf Millionen Tennis-Fans das Saison-Highlight im Rasen-Tennis. Für manche sogar das Highlight der Saison. Es ist wieder Wimbledon. Ab 3. Juli startet im Londoner Stadtteil Wimbledon das wohl renommierteste Grand-Slam-Turnier des Jahres. Ausrichter der 131. Auflage des Turniers ist der "All England Lawn Tennis and Croquet Club". Die "Wimbledon Championships", die auch nur mit Wimbledon abgekürzt werden, gehören zu den vier größten Tennisturnieren der Welt, den Grand Slams. Die Plätze in Wimbledon werden deshalb auch als "heiliger Rasen" bezeichnet.

Titelverteidiger ist bei den Herren der Brite Andy Murray. Er triumphierte bereits zwei Mal in London (2016, 2013). Bei den Frauen setzte sich Serena Williams im Finale gegen die deutsche Tennisspielerin Angelique Kerber durch, und gewann das Turnier zum zweiten Mal in Folge. Die US-Amerikanerin gehört bereits jetzt zu den besten Tennisspielerinnen aller Zeiten. 23 Grand-Slam-Titel hat die 35-Jährige in ihrer schillernden Karriere gewonnen. Im Januar 2017 hat sie beim Sieg bei den Australien Open Steffi Graf (22-Grand-Slam-Siege) in der Rangliste der meisten Grand-Slam-Siege überholt und hält aktuell den Rekord. 

Im Herrendoppel sind Nicolas Mahut (Frankreich) und Pierre-Hugues Herbert (Frankreich) die amtierenden Sieger, im Damendoppel die Schwestern Serena Williams (USA) und Venus Williams (USA). Im Mixed holte sich Heather Watson (Großbritannien), hier mit dem Partner Henri Kontinen (Finnland) den Titel.

Wimbledon 2017: Favoriten

Wer in diesem Favorit ist, lässt sich nicht so leicht sagen. Da gibt es den wiedererstarkten Roger Federer oder den Sandplatzkönig Rafael Nadal, die die ersten beiden Grand-Slam-Titel gewannen. Aber auch der ehemalige Weltranglistenerste Novak Djokovic sah auf Rasen gut aus. Nur Andy Murray sucht derzeit noch nach seiner Form. Die Jungspunde wie Alexander Zverev oder Dominic Thiem werden wohl kaum ins Finale ziehen. 

Bei den Damen gibt es ebenfalls eine handvoll Spielerinnen, die am Ende die Trophäe in den Himmel recken. Nur Serena Williams, die Vorjahressiegerin wird nicht dabei sein. Die US-Amerikanerinnen wird Mutter und sieht das Spektakel von zuhause. Geht es nach der Weltrangliste zählen die Deutsche Angelique Kerber, Simona Halep, Karolina Pliskova, Caroline Wozniacki oder Johanna Konta. Aber zuletzt bei den French Open gewann auch Jelena Ostapenko überraschend. Deshalb wird es spannend bei den Frauen.

Wimbledon 2017 in Deutschland nicht im Free-TV

ARD und ZDF wussten von vornherein, dass sie wenig Chancen auf Live-Bilder aus Wimbledon haben. Selbst bei einem Finale mit deutscher Beteiligung wird es keinen Ballwechsel live zu sehen geben. Auch nach dem Einzug von Angelique Kerber im letzten Jahr, hatte das öffentlich-rechtliche Fernsehen versucht, die Übertragungsrechte zu sichern. Allerdings scheiterten ARD und ZDF in ihren Bemühungen.

Wimbledon 2017 live im Pay-TV bei Sky

Der Pay-TV-Sender Sky besitzt wie auch schon beim Fußball und der Handball Champions League in Deutschland die Exklusivrechte an den Übertragungen zum Grand-Slam-Turnier in London. Der Pay-TV-Sender überträgtdie kompletten zwei Wochen auf den Kanälen Sky Sport 1 HD bis Sky Sport 5 HD. Die Fans sehen jeden Tag das Turnier ab 12:15 Uhr live. Auf HD 1 werden exklusiv die Spiele auf dem Centre Court gezeigt, auf dem auch die Finals gespielt werden und bis zu 15.000 Gästen Platz bietet. Auf HD 2 werden die Spiele auf Court No. 1, dem zweitgrößten Stadion mit 11.000 Plätzen, übertragen. Auf den Kanälen 3 - 5 gibt es jeweils Konferenz-Schaltungen zu den Partien, die auf den restlichen Plätzen auf dem Gelände des "All England Lawn Tennis and Croquet Club" spielen. 

Sky Moderator Yannick Erkenbrecher und Experte Patrik Kühnen begleiten die Zuschauer das gesamte Turnier über. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren wird Sky keine Highlights der Spiele zeigen. Zuletzt war das „London Calling“ traditionell nach den Partien ausgestrahlt worden. 

Wimbledon 2017 im Live-Stream bei Sky Go

Viel unterwegs? Oder tagsüber einfach mal kurz während der Arbeit gucken? Sky-Abonnenten haben zusätzlich die Möglichkeit, das Programm des Münchner Senders über den Live-Stream von Sky Go zu verfolgen. Somit können Sky-Kunden, die das Sport-Paket abonniert haben, das gesamte Wimbledon-Turnier auch am PC oder von unterwegs schauen. Für mobile Endgeräte gibt es auch eine Sky-Go-App, die Sie kostenlos im iTunes- und im Google Play Store herunterladen können.

Hinweis: Aus rechtlichen Gründen ist der Live-Stream via Sky Go nur in Deutschland und in Österreich empfangbar. Außerhalb der Grenzen wird man durch eine Ländersperre, dem sogenannten "Geoblocking", gehindert, das Programm zu sehen. Sie können das aber umgehen. Wenn Sie aber ein VPN (Abkürzung für Virtual Private Network) auf ihrem PC einrichten und dazu ein Programm wie Hotspot Shield, IPVanish, vyprVPN und Hide My Ass benutzen, wird ihre IP-Adresse dem Land zugeordnet, wo Sie den Stream sehen können. Damit umgehen Sie diese Sperre relativ leicht. Allerdings ist die rechtliche Grundlage fraglich. Zur rechtlichen Lage haben wir zudem einen Rechtsanwalt befragt.

Weiterer Hinweis: Ein Live-Stream von Sky Go verbraucht eine relativ große Menge an mobilen Daten. Somit sollte beim Schauen auf eine stabile WLAN-Verbindung geachtet werden. Sonst könnte es für Sie schnell teuer werden.

Wimbledon 2017 Sky Turnierticket

Sky-Kunden ohne Sky-Sport-Paket können alle Top-Spiele auch über das Wimbledon-Turnierticket sehen. Ob der Preis von EUR 20 für die zwei Wochen gerechtfertigt ist, müssen die Fans selbst entscheiden. Sie holen sich ein Ticket telefonisch über die Hotline 0180 6 55 44 33* (EUR 0,20/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. EUR 0,60/Anruf aus dem Mobilfunknetz) sowie im Internet auf sky.de, über die Sky-Ticket-App (iTunes und Google Play Store) oder per Direktbestellung über die Fernbedienung des Sky-Receivers buchbar.

Wimbledon 2017 live bei der BBC

Auch in Großbritannien werden das Festspiele. Deshalb übeträgt die British Broadcasting Company Wimbledon im Vereinigten Königreich. Somit haben Kunden von Satellitenfernsehen die Möglichkeit, das Turnier ohne Pay-TV live zu verfolgen. Wichtig: Wenn Sie ihre Parabolantenne auf 28,2 Grad Ost ausrichten, ist das englischsprachige Programm der BBC zu sehen. Bis zu neun Stunden live senden die Briten aus dem Londoner Südwesten. Die Frequenz, auf der BBC 2, wo das Turnier gezeigt wird, sendet, finden Sie beispielsweise beim TV-Portal Serienjunkies.

Wimbledon 2017 im Live-Stream bei der BBC

Die BBC bietet auch einen einen Live-Stream zur Übertragung an. Dieser ist aber ebenfalls nur in Großbritannien freigeschaltet. Wie Sie dieses Problem umgehen, haben wir weiter oben bereits zusammengefasst. 

Wimbledon 2017 im offiziellen Live-Stream

Auch auf der offiziellen Turnier-Seite wimbledon.com ist ein Live-Stream während der Wettkämpfe eingerichtet. Aber auch hier gilt: Der Stream ist außerhalb von Großbritannien gesperrt. Lesen Sie weiter oben, wie die Sperre umgangen werden kann. Stichwort: „Geoblocking“ 

Wimbledon 2017 live im SRF2

Tennis gehört in der Schweiz dank den Superstars Roger Federer und Stan Wawrinka zu den beliebtesten Sportarten. Dank der ergatterten Rechte sendet das Schweizer Fernsehen auf SRF2 jeden Tag bis zu sechs Stunden live das Geschehen aus London. Wenn Sie den Sender aus dem Nachbarland empfangen können, erleben Sie auch die schönsten und spektakulären Ballwechsel, die uns die Spieler und Spielerinnen dieses Jahr bieten werden.

Wimbledon 2017 im Live-Stream des SRF

Auch das Schweizer Fernsehen bietet in seiner Mediathek einen Live-Stream seines TV-Programmes an. Natürlich ist der Stream, wie bei den anderen ausländischen Sendern auch, nur in der Schweiz verfügbar. Es ist müßig zu erwähnen, wie Sie es doch schaffen, die hochspannenden Spiele zu sehen. Ein Tipp: Blicken Sie kurz nach oben.

Wimbledon 2017: Der Zeitplan

Ort

Datum

Beschreibung

London - Wimbledon

03.07 - 04.07.2017

Erste Runde der Damen und Herren

London - Wimbledon

05.07 - 06.07.2017

Zweite Runde der Damen und Herren

London - Wimbledon

07.07 - 08.07.2017

Dritte Runde der Damen und Herren

London - Wimbledon

09.07.2017

Spielfrei

London - Wimbledon

10.07.2017

Achtelfinale der Damen und Herren

London - Wimbledon

11.07.2017

Viertelfinale der Damen

London - Wimbledon

12.07.2017

Halbfinale im Damen-Doppel, Viertelfinale der Herren

London - Wimbledon

13.07.2017

Halbfinale der Damen, Halbfinale im Herren-Doppel

London - Wimbledon

14.07.2017

Halbfinale der Herren, Halbfinale im Herren-Doppel

London - Wimbledon

15.07.2017

Finale der Damen, Finale im Damen-Doppel, Finale im Herren-Doppel

London - Wimbledon

16.07.2017

Finale der Herren, Finale im Mixed

Wimbledon 2017: Die Titelverteidiger

Beschreibung

Titelverteidiger

Herren-Einzel

Andy Murray

Damen-Einzel

Serena Williams

Herren-Doppel

Nicolas Mahut
Pierre-Hugues Herbert

Damen-Doppel

Serena Williams
Venus Williams

Mixed-Doppel

Heather Watson
Henri Kontinen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Buchmann hält Tour-de-France-Sieger Bernal für schlagbar
Buchmann hält Tour-de-France-Sieger Bernal für schlagbar
Franck Ribéry vor Wechsel zum AC Florenz
Franck Ribéry vor Wechsel zum AC Florenz
Deutsche Basketballer starten selbstbewusst nach Asien
Deutsche Basketballer starten selbstbewusst nach Asien
Tumor bei Ex-Eishockey-Nationalspieler: Alexander Sulzer erfolgreich operiert
Tumor bei Ex-Eishockey-Nationalspieler: Alexander Sulzer erfolgreich operiert

Kommentare